diy plus

Toom Baumarkt: Ein neuer Baumarkt am Biberfluss

Im nordhessischen Bebra eröffnete Toom Baumarkt seinen zweiten Standort, der als Green Building zertifiziert worden ist.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die etwas ältere Generation verbindet mit Bebra, dem „Dorf am Biberfluss“ in Nordhessen, zuallererst die Grenzübergangsstelle, die für den innerdeutschen Eisenbahnverkehr über viele Jahre hinweg eine so große Rolle spielte. Die Kleinstadt am Fuldaknie mit ihren aktuell rund 8.000 Einwohnern verlor nach dem Fall der Mauer rapide an Bedeutung, da die Bundesbahn sich stark aus dem Ort zurückzog. So ist die Entscheidung von Toom Baumarkt, gerade in Bebra den bestehenden Baumarkt, der seit Februar 2012 wegen eines Wasserschadens und Einsturzgefahr nicht mehr genutzt werden konnte, durch einen Neubau zu ersetzen, schon erstaunlich. Nach zehnmonatiger Bau- und Einrichtungsphase eröffnete der neue Toom Baumarkt dann auch in Bebra am Montag, den 18. Februar 2013, seine Türen. Der neue Standort verfügt über eine Verkaufsfläche von rund 8.600 m². Ihm zugeordnet ist ein Gartencenter mit einer Gesamtfläche von 3.000 m². Zu groß eigentlich für eine Kleinstadt wie Bebra. Aufgrund des regionalen Alleinstellungsmerkmals erreicht der Standort jedoch einen potenziellen Kundenkreis von rund 25.000 bis 30.000 Einwohnern, genug, um einen Millioneneurobetrag in einen kompletten Neubau zu investieren. Prunkstück des neuen Baumarktes in Bebra ist zuerst einmal die großzügige Sanitärausstellung mit sieben verschiedenen Musterbädern, passend für jede Voraussetzung die richtige Idee zur Badeinrichtung bieten sollen,. Zudem präsentiert sich der Markt mit aktuellen Premiumsortimenten in den Bereichen Maschinen und Farben, die zur Renovierung und Neugestaltung der eigenen vier Wände einladen. Der Toom Baumarkt in Bebra ist das zweite zertifizierte Green Building des Unternehmens und so konzipiert, dass Energie und die natürliche Ressource Wasser im täglichen Betrieb geschont werden. Mit diesen und weiteren Aspekten erfüllt der Markt in Bebra die Vorgaben für das Zertifikat „Silber“ der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB und wurde bereits vor Eröffnung ausgezeichnet. Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, intelligente Beleuchtungssteuerung in Abhängigkeit vom Tageslicht sowie die Nutzung von natürlichem Grundwasser zur Bewässerung von Pflanzen und Blumen tragen zur Ressourcenschonung bei. Der Energieverbrauch lässt sich durch diese Maßnahmen – verglichen mit einem herkömmlichen Bau derselben Größe – um ca. 35 Prozent senken. „Unser Know-how in puncto energetisches und umweltschonendes Bauen, Sanieren und Renovieren geben wir nicht nur an unsere Kunden weiter, sondern…
Zur Startseite
Lesen Sie auch