diy plus

Handel Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Wetter bremste Baumärkte in Europa aus Der März war in Europa im Schnitt sieben Prozent kälter als im vergangenen Jahr. Ausnahmen waren südliche Regionen wie Südspanien und Italien, allerdings hat es auch in Südeuropa generell wie in ganz Europa mehr geregnet. Für die Baumärkte hatte das einen Rückgang der Einkäufe zur Folge, wie aus den Zahlen von Planalytics hervorgeht. In Frankreich, den Niederlanden und Schweden beispielsweise wurden zehn bis zwanzig Prozent weniger Transaktionen getätigt als im Vorjahresmonat. Damals hatten Baumärkte und Gartencenter vom frühen Frühjahrsbeginn in den meisten Regionen Westeuropas profitiert. Dagegen dramatische Rückgänge in diesem Jahr, wie weitere Beispiele zeigen: 48 Prozent weniger Nachfrage nach Gartenpflanzen in Belgien, 22 Prozent weniger bei Gartenmöbeln in Norwegen. Im Schnitt guter Service Als Testsieger der jüngsten Servicestudie Baumärkte und damit als „besten Baumarkt 2013“ hat das Deutsche Institut für Service-Qualität den Baumarktbetreiber Hellweg ermittelt. Im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv hatte das Institut neun Baumarktketten anhand von 108 verdeckten Besuchen untersucht. Die Studie bescheinigt der Branche einen im Schnitt guten Service. Positiv fiel das umfangreiche Warenangebot auf; auch Aktionsangebote „in großem Maße“ wurden zu den Pluspunkten gezählt. Freundliches Personal, saubere Räumlichkeiten, ausreichend Parkmöglichkeiten und viele Zusatzservices wie Werkzeugverleih wurden ebenfalls positiv bewertet. Schwächen sehen die Tester darin, dass die Kunden zu lange auf eine Beratung warten müssen. Auch die Beratungskompetenz wird als verbesserungswürdig bezeichnet. Beim Testsieger Hellweg hätten die Mitarbeiter genau die Bedürfnisse der Kunden ermittelt und seien bei der Produktempfehlung gezielt darauf eingegangen. Außerdem werden das umfangreiche Warenangebot, die Orientierungsmöglichkeiten und die gut befüllten Regale genannt. Max Bahr auf Rang zwei zeigte den Angaben zufolge die insgesamt kompetentesten Beratungen. Zudem war das Personal hilfsbereit und ging professionell mit Beschwerden um, so das Urteil. Hinzu kommen zahlreiche Zusatzservices wie zum Beispiel Holzzuschnitt. Drittplatzierter Obi fiel den Testern vor allem durch ein umfangreiches Produktangebot sowie die umfassenden Beratungsgespräche positiv auf. Die Ergebnisse im Einzelnen:1. Hellweg: 78,6 Punkte (von max. 100)2. Max Bahr: 78,003. Obi: 76,04. Toom Baumarkt: 74,25. Bauhaus: 71,86. Globus Baumarkt: 71,57. Hagebaumarkt…
Zur Startseite
Lesen Sie auch