Wandbeläge
Bildunterschrift anzeigen
Wandbeläge, eines der zentralen Themen auf der Heimtextil
diy plus

Wand und Boden: Heimtextil

Die ganze Welt der ­Wandbekleidung

Die Heimtextil glänzte in diesem Jahr mit viel Prominenz, guten Besucherzahlen und viel Internationalität.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Heimtextil war auch in diesem Jahr wieder geprägt von der Anwesenheit zahlreicher Prominenz: Barbara Becker tummelte sich ebenso unter den Ausstellern und Gästen wie Harald Gööckler, Dieter Bohlen sowie namhafte Designer und Modeschöpfer. Vielleicht hatten die Stars und Sternchen aus Funk und Fernsehen auch ihren Beitrag dazu geleistet, dass die Messeleitung in diesem Jahr gestiegene Besucherzahlen melden konnte. Laut Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, kamen im Januar immerhin 67.000 Fachbesucher aus 133 Ländern an den Main. 2013 waren es danach 65.835. Die Besucher konnten aus einem Angebot aus 2.718 Ausstellern aus 61 Nationen wählen. "Neben den erfreulichen Eckdaten untermauern die inhaltliche Qualität und das enorme Produktspektrum der Heimtextil ihre Alleinstellung als weltweite Leitmesse für Wohn- und Objekttextilien", bilanziert Braun.Im Zentrum des Interesses der Einkäufer der Baumarktgruppen stand wieder die Halle 3.1, wo alles, was zum Thema Wandbekleidungen Rang und Namen hatte, vertreten war. Nicht nur dort wurde vor allem die hohe Internationalität der Messe gelobt. Knapp über 66 Prozent der Besucher (2013: 66 Prozent) und 88 Prozent der Aussteller (2013: 88 Prozent) kamen aus dem Ausland.Erneut sehr positiv bewertet wurden laut Veranstalter die Messeergebnisse auf Besucher- wie auf Ausstellerseite. So erreichten 94 Prozent (2013: 94 Prozent) der Besucher ihre Messeziele. Die Aussteller wiederum zeigten sich mit der Qualität der Besucher sehr zufrieden. Von ihnen erreichten laut Messe Frankfurt 79 Prozent ihre Messeziele (2013: 78 Prozent). Positiv auf die Stimmung von Besuchern und Ausstellern wirkte sich auch die wirtschaftliche Erholung im vierten Quartal 2013 aus: 78 Prozent der Aussteller  (2013: 69 Prozent) und 81 Prozent der Besucher (2013: 79 Prozent) schätzen die gegenwärtige Branchenkonjunktur als gut oder befriedigend ein.Eines der großen Trendthemen auf der Messe war der digitale Textildruck. Marktführende Unternehmen wie etwa Durst, Reggiani (beide Italien), SPG-Prints (Niederlande), Pod Iberia (Portugal), Hewlett-Packard (USA) und Kornit Digital (Israel) präsentierten sich erstmalig oder mit vergrößerten Ständen in der Halle 4.2."Wir sind begeistert und vor allem von der Menge an Interessenten überrascht", sagte Oliver Luedtke, Marketing Manager von Kornit Digital Europe. "Es gibt inzwischen kaum einen Hersteller, für den der Digitaldruck nicht interessant ist. Wir sehen uns deshalb erst am Anfang einer großen…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch