Christmasworld: Sonderschau Newstalgia
Bildunterschrift anzeigen
So weiß kann Weihnachten sein: Die Sonderschau Newstalgia.
diy plus

Christmasworld

Fast wie in alten Zeiten

Christmasworld, Paperworld und Creativeworld bleiben international attraktiv.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Der Messeverbund aus Christmasworld, Paperworld und Creativeworld hat seine Besucherzahlen leicht (0,1 Prozent) auf 83.300 erhöht. Die Besucher kamen aus 154 Ländern zu der fünftägigen Veranstaltung nach Frankfurt. Vor allem die Zahl der internationalen Einkäufer ist über alle drei Messen hinweg gestiegen."Die hohe Aufmerksamkeit und das sehr gute Orderverhalten aus dem Ausland bestätigen uns, dass Christmasworld, Paperworld und Creativeworld die internationalen Leitmessen ihrer Branchen sind", sagte Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Insgesamt kamen 60 Prozent der Besucher aus dem Ausland.Bei der Christmasworld, die 32.864 Besucher aus 112 Ländern angezogen hat, ist der Internationalitätsgrad von 55 Prozent auf 58 Prozent gestiegen. Hier zeigten 918 Aussteller (2013: 943 Aussteller) ihr Angebot von Deko-Artikeln und -Konzepten für alle Feste im Jahr.Nachdem die Branchenentwicklung des letzten Jahres eher eingetrübt war, bescheinigen Aussteller und Besucher allen drei Messen gleichermaßen eine optimistischere Branchenkonjunktur als noch vor einem Jahr. Positiv fällt auch das Fazit von Edra-Geschäftsführer John Herbert aus: "Wir sind angenehm überrascht: Die gesamte Atmosphäre auf der Messe war fast wie in alten Zeiten. Unsere Mitglieder sind äußerst zufrieden. Für die gesamte Baumarktbranche war das eine sehr gelungene Veranstaltung mit sehr vielen Innovationen und Anregungen für das saisonale Deko-Geschäft." 
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch