Korkbodenbeläge von Corklife
Bildunterschrift anzeigen
Weich und robust schließt sich nicht aus: Die Korkbodenbeläge von Corklife.
diy plus

Wand und Boden: Corklife

Gefühl und Härte

"Robuste Weichheit im Härtetest": Mit diesem Claim wendet sich die Amorim-Marke Corklife in Baumärkten an die Kunden.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die DIY-Marke für Korkböden des portugiesischen Korkspezialisten Amorim, Corklife, wurde komplett neu konzipiert. Sei es am POS, beim Blättern in den Broschüren oder auf der Homepage: Die Bildsprache, die Logo-Farben und der Claim der Kollektionen sollen vor allem Kunden ansprechen, die einen robusten, natürlichen und unkomplizierten Bodenbelag suchen. Die Motive signalisieren Kork als schick, alltagstauglich und widerstandsfähig."Ressourcenschonende Produkte liegen im Trend - und Kork ist ganz weit vorne mit dabei", sagt Tomas Cordes, der den Deutschlandvertrieb von Corklife verantwortet. Das warme und elastische Material biete als Bodenbelag einige sehr interessante Aspekte, so Cordes weiter. "Daher informiert die Endkunden-Broschüre wie auch die Homepage nicht nur über die Besonderheiten der Marke und des neuen Sortiments. Auch viel Wissenswertes über den Rohstoff Kork, die verschiedenen Möglichkeiten der Verlegung sowie Antworten auf die häufigsten Fragen sind nachzulesen", erläutert Cordes.Entwickelt wurde der neue Claim auf der Grundlage der Marktforschung, die ergab, dass Robustheit das wichtigste Kaufkriterium für Bodenbeläge in Deutschland ist. "Wir wissen aber auch, dass die Verbraucher mit Kork die Attribute weich, warm und elastisch verbinden", sagt Cordes. Dabei ist er sich bewusst, dass dies häufig auch verwechselt wird mit empfindlich. Die Kombination weich und robust schließt sich meist aufgrund von Erlerntem oder persönlichen Erfahrungen auf den ersten Blick aus. "Mit unserem neuen Markenauftritt wollen wir dieses Vorurteil ausräumen", erläutert Cordes. "Unsere modernen Korkböden sind durch technische Prozesse während der Produktion beides, robust und weich - oder wie wir sagen: elastisch."Dabei ist der individuellen Gestaltungsfreiheit keine Grenze gesetzt. Durch moderne Bearbeitungsmethoden lassen sich auf der Grundlage des nachhaltigen Rohstoffs Kork die unterschiedlichsten Designs produzieren.  Dabei kann Kork aussehen wie ein Steinboden oder wie ein echter Holzboden. Eine neue Technologie macht es möglich, die Dekore direkt auf das Korkfurnier aufzudrucken, wobei die Oberflächen der Dielen und Fliesen weder plan noch glatt sein müssen. "Der Kork kann die Dreidimensionalität der jeweiligen natürlichen Materialbilder absolut perfekt nachbilden", sagt Cordes. Das Ergebnis ist ein Bodenbelag, auf dem Farben, Nuancen, Maserungen und reliefartige Strukturen von Naturstoffen wie Holz oder Stein in einer bisher nicht bekannten Detailtreue…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch