diy plus

Garten Aktuell

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen

Messe Essen wird modernisiert


Die Messe Essen kann die Modernisierung des Messegeländes wie geplant umsetzen. Der Spatenstich für das Bauprojekt mit einem Volumen von rund 90 Mio. € erfolgt am 2. Mai 2016. Zu den wichtigsten Anforderungen zählt der Wegfall der Doppelgeschosshallen. Geplant sind fünf neue Hallen anstelle der heute vierzehn kleinteiligen Hallen im Nordbereich. Außerdem sieht der Umbau im Eingangsbereich Ost ein Glasfoyer mit rund 2.000 m² sowie neue Fassaden im Osten und Norden vor.

Einkauf von Pflanzen und Garten­bedarf rückläufig


Baumärkte könnten Gartencenter bald als beliebteste Einkaufsstätten für Pflanzen und Gartenbedarf ablösen, Supermärkte und Discounter holen kräftig auf. Das geht aus den jüngsten Zahlen der Verbrauchs- und Medienanalyse (Vuma) hervor. Zwar haben Gartencenter mit 23,2 Prozent den höchsten Anteil, wenn die Verbraucher danach gefragt werden, wo sie in den zurückliegenden sechs Monaten Pflanzen und Gartenbedarf eingekauft haben. Das sind allerdings nur 0,2 Prozentpunkte mehr als vor einem Jahr, während die Baumärkte einen Schritt von 0,7 Prozentpunkten auf 22,7 Prozent machen. Supermärkte und Discounter legen um 0,8 Prozentpunkte auf einen Anteil von 15,7 Prozent zu.
Wenig freuen dürfte sich die grüne Branche über den Trend, der sich unter der Antwort "ich habe keine Pflanzen und Gartenbedarf gekauft" zeigt: Mit einem Anteil von 35,7 Prozent hat die Gruppe der Nicht-Kunden nicht nur den höchsten Anteil, sondern sie wächst mit einem Plus von 0,9 Punkten auch am stärksten.

Mehr Beet- und Balkonpflanzen


Im Jahr 2015 wird es wohl wieder mehr Beet- und Balkonpflanzen geben. Diese Prognose stellt die Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) auf der Grundlage ihrer Anbauerhebung Produktions- und Wirtschaftstendenzen im Zierpflanzenbau. Die Erwartungen an die Geschäfte bis März 2015 sind wieder positiver, heißt es im AMI-Bericht.
Aktuell ist eine Produktionsmenge von mehr als 139 Mio. Beet- und Balkonjungpflanzen erfasst. Für Fertigware wurden insgesamt knapp 180 Mio. Stück gemeldet. Insgesamt soll die Menge um knapp zwei Prozent ausgebaut werden. Die Menge an Dipladenia (Mandevilla) soll stark zunehmen, während die Produktion an Primeln zum fünften Mal in Folge eingeschränkt werden soll.

Neudorff erhält Nachhaltigkeitspreis


Neudorff, Anbieter umweltschonender Pflanzenpflegeprodukte, wurde in der Kategorie Kleinunternehmen mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014 ausgezeichnet. Der Preis wurde überreicht von…
Zur Startseite
Lesen Sie auch