Einbau-Beispiel
Bildunterschrift anzeigen
Ein Einbau-Beispiel aus der neuen Contour-Reihe.
diy plus

Trex

Europäisch aus Amerika

Trex, Marktführer für WPC-Terrassendielen in den USA, ist seit einigen Jahren auch in Europa tätig. Nun kommt eine eigene Produktlinie für den alten Kontinent heraus.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Der US-amerikanische WPC-Anbieter Trex intensiviert die Bearbeitung des europäischen Marktes, auf dem er seit zweieinhalb Jahren aktiv ist. Auf der Bau in München hat das Unternehmen, das sich als weltweit größter Hersteller von WPC-Dielen für den Außenbereich sieht, erstmals eine speziell für den europäischen Markt entwickelte WPC-Dielen-Serie vorgestellt.
Die neue Linie mit dem Namen Contour ist mit der europäischer Spitzen-WPC-Dielen vergleichbar, versichert Daniel Damme, seit einigen Monaten European Sales Manager von Trex und damit verantwortlich für die europäische Markteinführung. Er sieht gute Voraussetzungen für dieses Projekt. "Es gibt in Europa ein sehr gesundes Premium-Segment", meint er und fügt hinzu: "Und wir sind nicht die günstigsten, aber die besten."
Wie alle anderen Trex-Terrassendielen unterscheiden sich auch die Boards der neuen Serie von Wettbewerbsprodukten durch ihre Beschichtung aus neun verschiedenen Inhaltsstoffen. Die Schicht ermöglicht eine realistische Maserung und damit eine natürlichere Holzoptik und schützt zugleich vor UV-Strahlen und anderen Belastungen im Outdoor-Bereich.
Die Beschichtung bringt viele Vorteile mit sich, erläutert Damme: Anders als unbeschichtete Produkte sind Trex-Boards farbecht, kratzfest sowie flecken- und schimmelresistent. Bei privater Nutzung gibt das Unternehmen auf seine Dielen eine 25-Jahre-Garantie gegen Verfärben und Verflecken, die auch nicht verfällt, wenn die Dielen gebogen werden.
Die beschichteten Boards sind auf der Unterseite ausgekehlt. Durch die damit verbundenen Materialeinsparungen lassen sich die Dielen günstiger und ohne Abstriche bei Ästhetik oder Haltbarkeit anbieten, so der Hersteller.
Die Contour-Reihe besteht wie alle Trex-Dielen - in Europa ist auch die Transcend-Produktlinie erhältlich - zu über 95 Prozent aus Recycling-Material, darunter Altholz, Sägespäne und Plastikverpackungen, die teilweise direkt an den Märkten großer LEH-Ketten für Trex gesammelt werden. Aber auch Recyclingrohstoff aus Europa wird verarbeitet. Die beiden Werke liegen im Westen und im Osten der USA.
In seinem Heimatland beansprucht Trex mit einem Marktanteil von 45 bis 50 Prozent die Marktführerschaft. Die Produkte sind in 42 Ländern erhältlich. Dabei arbeitet man sowohl mit dem Fachhandel, der für…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch