Grafik
diy plus

Licht und Elektro - Marktentwicklung

Neues Zeitalter für Licht?

Die neue BBE-Studie „Markt:Monitor Leuchten und Lampen 2015“ zeigt Konsequenzen für die innovationsgetriebene Branche auf.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die Lichtbranche segelt in keinem ruhigen Fahrwasser. Das Marktvolumen schrumpft seit 2012 kontinuierlich. Handel und Industrie kämpfen mit technologisch bedingten Umwälzungen und stehen vor den Herausforderungen des Internets. Dabei trennt sich gerade bei den On-linern die Spreu vom Weizen, ist Dr. Jürgen Waldorf, Geschäftsführer Fachverband Licht im ZVEI, überzeugt.
Vor allem die Beratung wird zum entscheidenden Faktor in der Branche, in der eine LED bereits nach sechs bis neun Monaten vom nächsten Technologieschritt überholt wird.
Für Licht ist ein neues Zeitalter angebrochen
Tatsächlich aber lohnt es sich, in Position zu gehen, unterstreicht das Marktszenario in der jetzt komplett neu aufgelegten Kooperationsstudie "Markt:Monitor Leuchten und Lampen 2015" von BBE Handelsberatung und Marketmedia24. Denn im günstigsten Fall ist danach bis 2020 ein Marktvolumen von 2,36 Mrd. € erreichbar.
Zwei Jahre nach Erscheinen der letzten BBE-Studie "Markt: Monitor Leuchten und Lampen" haben Marktanalytiker und Experten die Branche, deren Teilmärkte und Sortimentsstruktur, Entwicklungen und Perspektiven erneut unter die Lupe genommen. Dabei legt die neue Studie im "Internationalen Jahr des Lichts" die Konsequenzen aus dem innovationsgetriebenen Veränderungsprozess der Branche offen. Danach werden sowohl auf der Produkt- als auch auf der Vertriebsebene derzeit die ganz großen Räder gedreht, Prozesse, die unter der Oberfläche von - zunächst - unspektakulär erscheinenden Marktdaten sichtbar werden.
Baumärkte führen
Relativ unangefochten führen die Bau- und Heimwerkermärkte das Distributionsgeschehen seit dem Basisberichtsjahr 2005 an. Doch wie beim Schlusslicht, dem Elektrofachhandel/-handwerk, dominiert ansonsten das Minus vor den jeweiligen Marktanteilsentwicklungen. Und selbstverständlich kommen die Gewinner aus dem Distanzgeschäft: Versender/Online-Handel und Direktvertrieb steigerten ihre Marktanteile. Im Kontrast zu dieser Routine erkennen Brancheninsider Veränderungen: Sie erwarten durchaus völlig neue Marktmodelle respektive Partnerschaften über die Wertschöpfungskette hinweg.
Die Fragen, die das Marktgeschehen in den nächsten Jahren maßgeblich beeinflussen und teilweise relevant verändern werden, diskutieren in der neuen Studie unter anderem Marktkenner wie Thorsten Niebuhr (EK/Servicegroup, Bielefeld), Dr. Jürgen Waldorf (Fachverband Licht im ZVEI) und Claude Maurer (Ingo Maurer GmbH).
Shooting-Star Außenleuchte
Insgesamt dominiert dabei die Einschätzung, dass die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch