Bühnenbild, BHB-Kongress
Bildunterschrift anzeigen
Das Bühnenbild des Veranstaltungssaales war von den Tape-Art-Künstlern Klebebande Berlin gestaltet worden.
diy plus

Kongress I

Bedürfnis nach Kommunikation

Der 16. BHB-Baumarktkongress fand in Kassel statt. Im Mittelpunkt stand dieses Mal u. a. die Kunst – und der intensive Meinungsaustausch.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
„DIY unplugged – was brauchen unsere Kunden?“ lautete der Leitsatz des 16. Internationalen BHB-Kongresses. Das Gipfeltreffen der DIY-Branche fand am 2. und 3. Dezember 2015 in Kassel statt. „Der BHB-Kongress hat sich auch in diesem Jahr wieder als ‚die’ Bühne für die DIY-Branche bewiesen“, zeigte sich BHB-Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Wüst am Schlusstag des Kongresses erfreut. „Dies zeigen die wieder konstant hohen Teilnehmerzahlen und die Präsenz der Führungskräfte und Entscheider der Handels- und Herstellerunternehmen der Branche.“ Auffallend war das starke Bedürfnis nach Dialog und Austausch während des gesamten Kongresses. Obwohl keine „heißen Eisen“ die Branche zwickten, fiel das Bedürfnis nach intensiver Kommunikation auf.
In Kassel vertreten waren zahlreiche Industrie- und Logistikunternehmen und Branchenpartner (u. a. Bosch, Dachser, Fischer, Gardena, Interseroh, Knauf, Kärcher, Markant, Ostendorf, Spax, Schulz Farben, Tesa und Wolfcraft). Inspiriert vom Flair des Documenta-Standortes Kassel hatte der BHB den Kongress zudem in ein kunstvolles Rahmenprogramm eingebettet. Unter dem Motto „Baumarktsortimente gekonnt in Szene setzen“ hatte der Branchenverband das Bühnenbild des Veranstaltungssaales von den Tape-Art-Künstlern Klebebande Berlin gestalten lassen und präsentierte den Teilnehmern ein mit Klebebändern erstelltes Wandmotiv eines Baumarktverkaufsraumes. Zudem stellten verschiedene Tapetenhersteller am Rande des Galaabends in der Documenta-Halle bei einer „Tapetenvernissage“ in Bilderrahmen präsentierte Designs für die kunstvolle Raumgestaltung vor.
BHB-Hauptgeschäftsführer Dr. Peter Wüst skizzierte in seinem Impulsvortrag „Warum es uns gibt“ die historische Entwicklung des Handels und dessen Aufgaben als Bindeglied in der Absatzkette zwischen Herstellern und Verwendern. Die Handelsfunktionen hätten sich elementar verändert. Heute sei es Aufgabe des Handels, als Full-Service-Provider die Erwartungen der Kunden zu erfüllen und dabei Komplettlösungen über alle Vertriebskanäle hinweg anzubieten. Dabei könne der Baumarkthandel heute auf die Gunst seiner Kunden setzen. „Das Kundenvertrauen in die Baumärkte ist derzeit groß“, rief Wüst den Kongressteilnehmern mit Blick auf aktuelle Kundenzufriedenheitsstudien für die…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch