Das neue Modul erinnert an traditionelle Eisenwarenhandlungen.
Bildunterschrift anzeigen
Das neue Modul erinnert an traditionelle Eisenwarenhandlungen.
diy plus

Toom Baumarkt

Eigenmarken, Nachhaltigkeit und König Otto

Auf seiner Hausmesse unterstrich Toom Baumarkt die Themen, mit denen sich die Rewe-Sparte am Markt positioniert.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Rund 150 Hersteller und Dienstleister haben sich auf der Hausmesse von Toom Baumarkt Ende November in Düsseldorf präsentiert. Sie informierten die Marktleiter und Sortimentsverantwortlichen der Rewe-Tochter über ihre Produkte und Leistungen.
Ein wichtiges Thema der Messe war das Eigenmarkensortiment, das Toom weiter ausbaut. Neu hinzugekommen ist beispielsweise eine Range von Garten-Handwerkzeugen.
Dabei legt man bei Toom Baumarkt Wert darauf, die Mitarbeiter in die Entwicklung der Eigenmarken einzubeziehen. So gab es beispielsweise einen großen Workshop, der zusammen mit dem Farbenlieferanten J. W. Ostendorf organisiert wurde und dessen Erkenntnisse in die weitere Entwicklung einfließen sollen.
Die Expertise der Mitarbeiter soll auch nach außen getragen werden. Praktiziert wird das bereits bei der Grill-Eigenmarke. Schließlich hat man Sven Schurig in den eigenen Reihen. Der stellvertretende Marktleiter aus Bielefeld-Brackwede ist Mitglied der deutschen Nationalmannschaft im Amateur-Grillen und dient als internes Testimonial für dieses Toom-Sortiment.
Wie ein roter Faden zog sich durch die Präsentation praktisch aller Sortimentsbereiche auf der Hausmesse das Thema Nachhaltigkeit, mit dem sich die gesamte Rewe-Gruppe positioniert. „Diesen Weg“, versichert Detlef Riesche, Vorsitzender der Geschäftsführung, „wollen wir langfristig gehen.“
Ein Beispiel für den Aufwand, den Toom hier treibt: Für die kommende Saison kündigt das Unternehmen an, Natursteinprodukte für den Garten auf den Markt zu bringen, die nach dem Xertifix Plus Standard zertifiziert sind. Hierbei wird die Lieferkette bis hin zu den Steinbrüchen nach umfassenden Sozial-, Arbeitsschutz- und Umweltschutzanforderungen durchleuchtet. Dahinter stecken drei Jahre Vorarbeit, und in puncto Amortisation dieses Aufwands macht man sich bei Toom keine Illusionen.
Im Gartensortiment greift man das Thema Nachhaltigkeit unter anderem durch eine Aktion im Rahmen des Bienenschutzes auf. Überhaupt gibt sich Toom im Garten und vor allem beim lebenden Grün sehr viel Mühe. So wird das Pflanzen-Konfektionierzentrum in Bottrop für die gesamte Rewe-Gruppe unter der Regie von Toom Baumarkt betrieben.
Für den Sortimentsbereich Eisenwaren hat der Baumarktbetreiber ein neues…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch