Emsa, Kollektion Terraneo
Bildunterschrift anzeigen
Die Kollektion umfasst individuelle Gefäß-Designs.
diy plus

Emsa

100 Prozent Eigenfertigung

Mit der neuen Kollektion Terraneo überträgt Esteras by Emsa sein bisheriges Prinzip auf den Bereich Keramik: Eigenproduktion vom Design bis zur Qualitätskontrolle.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Neben dem oft farbenfrohen Kunststoff, der für Gefäße von Emsa zum Einsatz kommt, setzt der Hersteller auch auf andere Materialien: Unter der Marke Esteras by Emsa werden edel anmutende Gefäße aus Fiberglas und Keramik angeboten.
Esteras by Emsa ist die einzige Herstellermarke, die Pflanzgefäße und Brunnen aus Fiberglas in 100 Prozent Eigenfertigung anbietet - von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Qualitätskontrolle.
Dieses Prinzip hat der Anbieter jetzt auf den Werkstoff Terrakotta übertragen und die Keramik-Kollektion Terraneo geschaffen. Die Pflanzgefäße dieser neuen Linie sind aus griechischer Terrakotta gefertigt. Weltweit einmalig, so das Unternehmen, in ihrer Zusammensetzung aus fünf Erden.
Terraneo ist zudem 100 Prozent Natur: Bei der Produktion werden keinerlei chemische Zusätze verwendet. Die Tonware erhält ausreichend Zeit zur Trocknung. Die gleichmäßige Gasfeuerung bei 1.150 °C erzeugt eine natürlich warme Terrakotta-Färbung ohne unerwünschte Rotfärbung. Das Ergebnis ist eine äußerst robuste Keramik, die bis zu -50°C frostfest ist (was der Hersteller für zehn Jahre garantiert) und dennoch ihre Diffusionsoffenheit beibehält.
Die Kollektion Esteras Terraneo umfasst individuelle Gefäß-Designs vom kleinen Pflanztopf bis zum großformatigen XXL-Gefäß. Matthias Hemme, Leiter der Business Unit Garten bei Emsa, erläutert im diy-Interview die Hintergründe.

Warum ist es eine gute Idee, in die Produktion von Terrakotta-Gefäßen einzusteigen? Ist der Markt nicht schon übervoll? 


Matthias Hemme: Im Terrakotta-Markt gibt es derzeit eine große Masse an günstigen Gefäßen, die von geringer Qualität sind - erkennbar ist das z. B. an mangelnder Frostfestigkeit. Jedoch sind nach wie vor viele Menschen an hochwertigen Keramik-Gefäßen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis interessiert, die sie über viele Jahre hinweg nutzen können. Diese Angebotslücke möchten wir schließen. Unsere strategische Zielsetzung ist daher die Erweiterung des bestehenden Fiberglas-Sortiments um den Kompetenzbereich Keramik.Warum ist es so wichtig, Pflanzgefäße in Eigenfertigung herzustellen?100 Prozent Eigenfertigung ermöglicht die Kontrolle jedes einzelnen Prozessschritts sowie eine individuelle Kombination von Gespür für Design, Trends und Oberflächen mit…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch