Saint-Gobain, Handwerkerfrühstück, Foto: Saint-Gobain Services Construction Products GmbH
Im Rahmen von Handwerkerfrühstücken stellen die Saint-Gobain-Unternehmen Isover, Rigips und Weber in Baumärkten neue Produkte vor, aber auch Zubehör, das die Verarbeitung erleichtert. Foto: Saint-Gobain Services Construction Products GmbH
diy plus

Werkstattlose Handwerker - Saint-Gobain

Kundengruppe der mobilen Generalisten wächst stetig

Saint-Gobain unterstützt Baumärkte bei der Ansprache von werkstattlosen Handwerkern durch zielgruppengerechte Serviceleistungen.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Die Zahl der sogenannten "werkstattlosen Handwerker" oder auch "mobilen Generalisten" wächst seit Jahren kontinuierlich. Gemeint sind Betriebe mit einem bis fünf Mitarbeitern, die von einem Gesellen oder Meister geführt werden und meist über das erlernte Gewerk allgemeine Bauleistungen anbieten. Schätzungen gehen davon aus, dass 2020 rund 135.000 dieser Kleinstbetriebe in Deutschland tätig sein werden. 2005 waren es noch 70.000. Längst arbeiten auch die Baumärkte daran, diese Kundengruppe an sich zu binden. Dabei werden sie von Unternehmen der Baustoffindustrie, wie beispielsweise der Saint-Gobain Services Construction Products, unterstützt.
"Rund 30 Prozent der Umsätze tätigen Baumärkte heute im Schnitt mit werkstattlosen Generalisten. Für den Handel ebenso wie für die Baustoffhersteller in der Saint-Gobain Gruppe wurde die Zielgruppe in den letzten Jahren deshalb immer wichtiger", sagt Heinz Wieczorek, Leiter des DIY-Bereichs von Saint-Gobain Services Construction Products. Denn der Umgang mit Dämmmaterial, Trockenbau-, Putz- und Mörtelsystemen gehört bei sehr vielen Aufträgen der kleinen Unternehmen zum Leistungsspektrum.
"Die Chance, mit den richtigen Produkten Wohn- und Lebensqualität zu steigern, wollen die oft ja gut vorinformierten Auftraggeber in der Regel auch nutzen. Und so sind die mobilen Handwerker gefordert, sich mit modernen Produkten und Systemen auseinanderzusetzen."
Die Unternehmen der Saint-Gobain-Gruppe würden entsprechend neben ihren Marken wie Isover, Rigips und Weber auch neue Produkte wie die Wohnbauplatte Rigips Habito den kleinen Handwerksbetrieben näherbringen.
"Im Rahmen von Handwerkerfrühstücken stellen wir neue Produkte vor, aber auch Zubehör, das die Verarbeitung erleichtert und besonders sicher macht", erklärt Wieczorek. Sehr dankbar sei man dabei für die Kooperationsbereitschaft des Handels. "Die werkstattlosen Handwerker stehen häufig nicht im Fokus des spezialisierten Fachhandels. Gerade deswegen sind die regionale Omnipräsenz der großen Baumarktunternehmen und ihr professioneller Umgang mit ihnen sowohl für die mobilen Generalisten als auch für die Baustoffhersteller angenehm und lohnend."
Auch aus Sicht von Saint-Gobain wird der Umsatzanteil der deutschen Baumärkte mit den mobilen Generalisten weiter…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch