IAW, Köln
Bildunterschrift anzeigen
Die IAW findet bereits zum 25. Mal statt.
diy plus

IAW

Großes Expertenaufgebot

Die die Internationale Aktionswaren- und Importmesse IAW, die vom 7. bis 9. März in Köln stattfindet, hat zu ihrer 25. Aus­gabe das Rahmenprogramm stark ausgebaut und richtet gleich zwei Vortragsbühnen ein.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
In diesem Jahr findet die Internationale Aktionswaren- und Importmesse (IAW) bereits zum 25. Mal statt. Inzwischen versteht sich die Veranstaltung als die größte Ordermesse Europas, wenn es um Impulsartikel, Trendwaren und Volumengüter geht. Zwei Mal im Jahr, im Frühjahr und Herbst, treffen Aussteller aus aller Welt auf Einkäufer und Branchenkenner und präsentieren ihre Produkte aus allen Bereichen wie zum Beispiel Spielzeug, Lebensmittel, Werkzeug, Geschenk- und Saisonartikel, Gartenmöbel und vieles mehr.
In diesem Jahr hat der Veranstalter, die Nordwestdeutsche Messegesellschaft Bremen Hannover mbH, das Rahmenprogramm deutlich ausgebaut. Erstmals sorgen zwei Bühnen für eine hohe Vortragsdichte, daneben können Workshops gebucht werden. Zudem wird der IAW Trendseller Product Award verliehen. Hier werden Produkte prämiert, die sich hinsichtlich Qualität und Innovationsgrad besonders hervorgetan haben.
Eine feste Größe auf der IAW ist das Trendforum. Hier wird es an allen drei Messetagen Programmpunkte geben. Unter anderem wartet Unternehmensberater Ulrich Eggert mit einer Präsentation auf zum Thema Discounter. Darin macht er Lösungsvorschläge, mit denen dem klassischen Handel vor Discountern nicht bange werden muss.
Der zweite Messetag im Trendforum steht ganz im Zeichen der Vortragsreihe "Erfolgsstrategien im Handel: So überleben selbstständige Händler im Wettbewerb gegen Vertikalisierung und Konzentration", die von Zentrada-Chefredakteurin Martina Schimmel geleitet wird. Zentrada-Geschäftsführer Ingo Schloo betont hier unter anderem die Wichtigkeit des Aktionsgeschäfts, und Unternehmensberater Alexander von Keyserlingk schult in Individualisierung des Warensortiments. Abschließend erinnert Verkaufsberater Burkhard Treude an den "Erfolgsfaktor Mensch im Handel".
"Emotionalisieren Sie Ihre Produkte - die Verpackung macht's" ist Andreas Rietz' Empfehlung am dritten Tag der Messe. Inspiriert von Apple, will er zeigen, wie man überdurchschnittliche Preise verlangen kann. Außerdem erlaubt Tosin A. David einen Blick in das Hirn des Kunden und berichtet über Neuromarketing mit der Leitfrage: Warum kauft der Kunde welches Produkt?
Neben dem Trendforum gibt es dieses Mal zusätzlich die E-Commerce-Arena von restposten.de/ GKS Handelssysteme GmbH…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch