Rheinbraun, Produktmanager, Andreas Schmidl
Bildunterschrift anzeigen
„Design und Qualität kommen gut an“, sagt Produktmanager Andreas Schmidl.
diy plus

Rheinbraun

Kohle machen mit Kohle

Der Relaunch der Traditionsmarke Union hat den Absatz der Braunkohlebriketts von Rheinbraun beflügelt. Denn der preisgünstige Brennstoff bringt Frequenz im Baumarkt.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Aufgrund der steigenden Heizkosten spielen Brennstoffe eine wichtige Rolle im Budget der Verbraucher. Die Kosten für Heizöl und Gas erreichen derzeit wieder neue Rekordmarken. So hat der Heizölpreis ein Vier-Jahres-Hoch erreicht und sich seit Januar 2016 mehr als verdoppelt.
Doch es gibt auch eine Ausnahme bei den Brennstoffen: Kaminbriketts aus dem Rheinland sind seit vielen Jahren preisstabil und aktuell rund 30 Prozent kostengünstiger als Heizöl.
Die Rheinbraun Brennstoff GmbH (RBB) vermarktet die im rheinischen Revier produzierten Braunkohlenbriketts europaweit unter der Traditionsmarke Union. Während der Heizsaison werden mehrere hunderttausend Tonnen des Brennstoffes für Kaminöfen und Heizkamine verkauft, wobei das Gros über Bau- und Verbrauchermärkte ihren Weg zum Ofenbesitzer findet. Diese Vertriebskanäle haben erkannt, dass Brennstoffe gut frequentierte Mitnahme- und Verbrauchsprodukte sind, da die Kunden in der kalten Jahreszeit Briketts und Holz für den kurzfristigen Bedarf einkaufen und somit regelmäßig den Handel aufsuchen.
Im April 1904 wurde eines der ältesten deutschen Markenprodukte aus der Taufe gehoben - das rheinische Union-Brikett. Zwischenzeitlich für rund zehn Jahre unter dem Handelsnamen "Heizprofi" vertrieben, hat RBB Mitte 2017 den ursprünglichen, nach wie vor sehr bekannten Markenname Union wieder in den Mittelpunkt der Kommunikation gestellt.
Mit der Wiedereinführung der traditionsreichen Marke wurde auch die Qualität weiter verbessert, so der Anbieter. Das Ergebnis: ein kompaktes, homogenes Kaminbrikett mit einer höheren Druckfestigkeit, das deutlich abriebfester ist. Darüber hinaus wurde die Verpackung überarbeitet und ist jetzt in edlem Schwarz mit kontrastreicher weißer Aufschrift gehalten. Außerdem erhielt das 10-kg-Paket eine witterungsbeständige Folie, die das Produkt besser schützt und den Transport sicher und sauber macht. "Das neue Design und die verbesserte Produktqualität kommen beim Verbraucher sehr gut an", berichtet Andreas Schmidl, verantwortlicher Produktmanager bei Rheinbraun.
Um die Nachfrage optimal zu bedienen, hat RBB am Produktionsstandort in Frechen die Lagerkapazität verdoppelt - und zwar auf 80.000 Paletten. Für die schnelle Abwicklung wurde zudem eine zweite LKW-Verladestation mit separater…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch