Philips Lighting, neuer Name: Signify
Auf der Light + Building in Frankfurt wurde der neue Name von Philips Lighting kommuniziert.
diy plus

Licht und Elektro - Philips Lighting/Signify

Neuer Name, bekannte Marke

Philips Lighting ändert den Firmennamen in Signify. Die Produkte werden aber weiterhin unter Philips vertrieben.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
Auf der Light + Building war es nicht zu übersehen. Übergroß prangte am Philips-Stand der neue Name - Signify. Im Rahmen der bestehenden Lizenzvereinbarung mit Royal Philips wird das Unternehmen aber weiterhin die Markenbezeichnung Philips verwenden.
"Unser neuer Firmenname stellt einen weiteren Schritt auf unserem Weg zur Transformation des Unternehmens dar", erläutert Philips Lighting CEO Eric Rondolat. "Er bringt unsere strategische Vision klar zum Ausdruck und bietet uns eine hervorragende Möglichkeit, einen eigenen neuen Corporate-Look einzuführen, der unsere 32.000 Mitarbeiter weiter zusammenführen wird. Gleichzeitig sind wir stolz darauf, unsere Produkte weiterhin unter der Marke Philips zu führen."
Die Wurzeln von Philips Lighting reichen mehr als 125 Jahre zurück zu dem Unternehmen, das von Frederik und Gerard Philips 1891 in der niederländischen Stadt Eindhoven gegründet wurde. Heute versteht es sich als weltweit führend bei herkömmlicher Beleuchtung ebenso wie bei LED-Beleuchtung und vernetzter Beleuchtung.
Mit dem neuen Firmennamen erfülle das Unternehmen die vertraglichen Anforderungen im Rahmen der Firmennamen-Lizenzvereinbarung mit Royal Philips, die eine Namensänderung innerhalb von 18 Monaten nach Abgabe der vorher von Royal Philips gehaltenen Mehrheitsbeteiligung verlangen.

Deco LED-Kollektion


Zu sehen war auf der Light und Building unter anderem auch die neue Deco LED-Lampenkollektion. Diese ist auf den Trend zur Beleuchtung im nostalgischen Industrie-Stil abgestimmt und umfasst stark stilisierte, übergroße Filament-LED-Lampen. Diese, so der Anbieter, wurden konzipiert, um "gesehen zu werden". Sie kommen deshalb ohne Lampenschirm besonders gut zur Geltung.
Die dekorativen LED-Lampen gibt es mit verschiedenen Kolbenformen. Sie sollen als auffällige Einzelleuchten in der Raummitte eine ebenso gute Figur machen wie in schirmlosen Stehleuchten oder abgehängten Deckenleuchten. Sie eignen sich, so der Anbieter weiter, mit ihrem frühindustriellen Charme oder rustikalen Stil als dekoratives Element für jeden Raum.
Die Philips LED Giant Modern zeichnet sich durch ihre schlanke Formgebung aus, die an die erste Glühlampengeneration erinnert und zur Einrichtung im Retro-Stil passt. Deren rauchgrauer Lampenkolben mit seinen vertikalen LED-Filamenten will Akzente setzen, ohne die Umgebung zu dominieren. Die Philips Deco LED Giant Vintage kombiniert voluminöse goldfarbene Lampenkolben mit einer filigranen Wendel für ein warmes Raumambiente.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch