Statistik, Dähne Verlag
Bildunterschrift anzeigen
Jeweils zum 31.12.: 1 Kauf von 133 Marktkauf-Märkten im Jahr 2007, 2 Übernahme der Baywa Bau- und Gartenmärkte im Januar 2012, 3 Austritt von heutigen Euro-Diy-Mitgliedern im Jahr 2013
diy plus

Statistik

Zehn Jahre Wachstum

Die Verkaufsfläche der Top 5 Baumarktunternehmen im In- und Ausland hat sich zwischen 2008 und 2018 um rund 4 Prozent erhöht, bei den Franchise-/Kooperationsunternehmen waren es im gleichen Zeitraum 4,3 Prozent.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Zwischen 2008 und 2018 haben fast alle deutschen Baumarktbetreiber die Verkaufsfläche ihrer Standorte im In- und Ausland erhöht, wie eine Auswertung der diy-Fachredaktion zeigt. Dabei zeigen sich sowohl bei den Baumarktunternehmen als auch bei den Franchise- und Kooperationsunternehmen teils starke Unterschiede.
Spitzenreiter beim prozentualen Wachstum bei den Top 5 Baumarktunternehmen waren in diesen zehn Jahren Bauhaus und Hellweg, die einmal ihre Fläche um 6,8 Prozent und einmal um 6,5 Prozent erhöht haben. Im Mittelfeld landen Obi und Hornbach, die ihre Fläche um 3,6 Prozent bzw. 3,1 Prozent erhöhten. Effektiv kein Wachstum bei der Verkaufsfläche zeigt sich bei Toom, die ihre Fläche zwischen 2008 und 2018 um nur 6.489 m² erhöhten, was einem Wachstum von gerundet 0,0 Prozent entspricht. In realen Zahlen führt ebenfalls Bauhaus die Liste an mit einem Zuwachs von 1.341.615 m², gefolgt von Obi mit 1.317.798 m², Hornbach mit 442.108 m², Hellweg mit 408.034 m² und Toom mit 6.489 m². Im Durchschnitt erhöhte sich die Verkaufsfläche bei den Top 5 Baumarktunternehmen um 703.209 m² bzw. 4,0 Prozent.
Bei den Top 5 Franchiseunternehmen zeigt sich, dass der Zuwachs in realen Zahlen insgesamt geringer ausfiel. So erhöhte sich die Verkaufsfläche für den DIY-Bereich der jeweiligen Unternehmen zwischen 2008 und 2018 im Durchschnitt um 194.187 m². Am stärksten legte die Hagebau mit ihrer Einzelhandelssparte zu: Sie kommt auf 386.978 m² Plus. Das zweitstärkste Wachstum in realen Zahlen hatte Bauvista mit 245.170 m², gefolgt von der Eurobaustoff mit 237.897 m² und Krämer mit 175.065 m². Geschrumpft ist die DIY-Verkaufsfläche bei Baywa, konkret um minus 74.174 m².
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch