Bildunterschrift anzeigen
diy plus

Bauvista

Kooperative Neuausrichtung

Colosseus geht, neue Veratwortliche kommen: Die Fach- und Einzelhandelskooperation Bauvista stellt sich organisatorisch und personell neu auf.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
Die deutsche DIY-Branche spekulierte schon einige Zeit über eine mögliche Neuausrichtung bei Bauvista, der 2016 gegründeten Einkaufskooperation von Baustoffring und EMV-Profi. Sie werde man sich, so verdichteten sich die Gerüchte über Monate hinweg, bei Bauvista demnächst organisatorisch und personell neu aufstellen. Das zusammenwächst, was scheinbar wie selbstverständlich zusammenpassen sollte, nämlich zwei sehr differenziert aufgestellte Fach- und Einzelhandelssysteme, dem war offensichtlich nicht so - von Reibungsverlusten, unterschiedlichen strategischen Zielen etc. innerhalb der jungen Einkaufskooperation war 2019 immer mal die Rede.
Die Ende Januar 2020 verkündete Neuausrichtung sieht unter anderem vor, dass Johannes Häringslack neben der Vertriebsverantwortung die strategische Ausrichtung für beide Geschäftsbereiche DIY-Einzelhandel und Baustoff Fachhandel übernimmt. Er ist seit 2014 Geschäftsführer in der Einkaufskooperation. Marcus Brandt wird als Geschäftsführer den Bereich Einkauf für den DIY-Einzelhandel sowie für den Baustoff Fachhandel verantworten. Marcus Brandt ist seit 2017 bei der Bauvista tätig, zuletzt als Bereichsleiter DIY-Einzelhandel. An seiner Seite wird Jörg Kronenberg stehen, er ist langjähriges Mitglied des Leitungskreises und zuletzt Bereichsleiter Prozess- und Organisationssteuerung. Jörg Kronenberg verantwortet zukünftig die gesamte Verwaltung.
Aufsichtsrat und Wolfgang Colloseus hätten sich aufgrund "unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Ausrichtung der Bauvista darauf verständigt, so die Kooperation in einer Pressemitteilung, "die gemeinsame Arbeit nicht weiter fortzusetzen". Zum aktuellen Stand wird er in seine vorherige Selbstständigkeit als Unternehmensberater zurückkehren.
Nach vier Jahren Bauvista gebe es, so das Unternehmen weiter, zahlreiche Verzahnungen zwischen den Gesellschaftern der Geschäftsbereiche DIY-Einzelhandel und Baustoff Fachhandel, die äußerst positiv zu bewerten seien. Deshalb habe sich der Aufsichtsrat zu "einer weiteren Förderung dieser positiven Synergieeffekte entschieden und die Führungsspitze der Einkaufskooperation neu aufgestellt". "Die Geschäftsbereiche DIY-Einzelhandel und Baustoff Fachhandel sollen und werden zukünftig stärker miteinander wachsen und jeder Bereich wird davon…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch