Spoga+Gafa,  (v. l.) Stefan Lohrberg, Director Spoga+Gafa, Ge­schäftsbereichsleiterin Catja Caspary und COO Oliver Frese
Bildunterschrift anzeigen
In einer im Internet übertragenen Pressekonferenz informierten (v. l.) Stefan Lohrberg, Director Spoga+Gafa, Ge­schäftsbereichsleiterin Catja Caspary und COO Oliver Frese über den Stand der Planungen zur Spoga+Gafa 2020.
diy plus

Spoga+Gafa

Die Messe findet sicher statt

Die Koelnmesse bekräftigt, dass sie am geplanten September-Termin für die Spoga+Gafa 2020 festhalten will und entsprechende Vorkehrungen treffen wird. Wegen des Ausfalls anderer Ver­anstaltungen kommen sogar neue Aussteller hinzu.
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen

UPDATE: Die Messe wurde am 6. Juli abgesagt....Zur Meldung.
Die Koelnmesse hat noch einmal bekräftigt: Die Spoga+Gafa 2020 soll wie geplant stattfinden, also vom 6. bis 8. September 2020. In einer Videobotschaft, die der Messeveranstalter auf einer Online-Pressekonferenz Mitte Mai gezeigt hat, sagte Geschäftsführer Oliver Frese: "Es ist unser erklärtes Ziel, die Messe zum geplanten Zeitpunkt zu eröffnen. Das Ausstellerinteresse an der Veranstaltung ist groß, und aufgrund der Tatsache, dass andere Branchenevents abgesagt oder verschoben werden mussten, verzeichnen wir einen abermals verstärkten Zulauf."
Insbesondere gebe es ein wachsendes Interesse im Bereich der Lifestyle-Sortimente, ergänzte Stefan Lohrberg, Director Spoga+Gafa, und betonte: "Es ist uns wichtig zu sagen, dass wir es besser gefunden hätten, wenn andere Formate ebenfalls stattgefunden hätten."
Zum Zeitpunkt der virtuellen Fachpressekonferenz waren bereits 95 Prozent der Ausstellungsfläche gebucht. Sollte es wegen der Corona-Lage doch Änderungen in den Planungen für 2020 geben, will die Messe ihre Partner zu Beginn des zweiten Halbjahres informieren. Und mehrfach hat die Koelnmesse versichert: Falls die Spoga+Gafa aufgrund des Corona-Virus verschoben oder abgesagt werden muss, erstattet die Koelnmesse den Ausstellern und Besuchern die an die Koelnmesse geleisteten Zahlungen vollständig zurück.
Auf der Online-Pressekonferenz versicherten die Messemanager außerdem mehrfach: "Natürlich werden wir dabei alle dann geltenden Vorsichts- und Sicherheitsmaßnahmen einhalten oder gegebenenfalls durch eigene ergänzen", wie Geschäftsbereichsleiterin Catja Caspary sagte. Dazu gehört unter anderem, dass die Zahl der Besucher über das Einlasssystem kontrolliert wird, dass Tickets nur online verkauft werden und die Garderoben kostenlos sein werden. Grundsätzlich habe man mit erwarteten 40.000 Besuchern an drei Tagen auf einer Fläche von 250.000 m² keine Probleme mit den Abstandsregeln, erläuterte Oliver Frese. In Nordrhein-Westfalen sind Fachmessen und Kongresse unter entsprechenden Auflagen ab 30. Mai 2020 wieder erlaubt.
Doch auch wenn's erlaubt ist: Wird die Branche, werden insbesondere die Händler im September nach Köln kommen? Ob Baumarkt oder Gartencenter, ob national oder international: Die betroffenen Verbände - also BHB, Verband Deutscher Garten-Center (VDG) und der Europa- und Weltverband Edra/Ghin - stellen klar: Der Handel hat ein großes Interesse daran, dass Weltleitmessen wie die Spoga+Gafa…

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch