Onlineanteil je Branche am jeweiligen Gesamtmarkt 2019 und 2020
diy plus

HDE

DIY & Garten gewinnen auch online an Fahrt

Der Handelsverband Deutschland und das IFH Köln haben sich im Rahmen einer Studie mit dem Onlinehandel 2020 befasst. Eine Erkenntnis daraus: Die Sparte Heimwerken & Garten trieb das Wachstum voran. 
diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen

Das Wachstum des Internethandels hat sich durch die Corona-Pandemie deutlich beschleunigt, wie der Onlinemonitor 2021 des Handelsverbands Deutschland (HDE) und der IFH Köln GmbH zeigt. Der sprunghafte Zuwachs um 13,6 Mrd. Euro und 23 Prozent im Jahr 2020 gegenüber dem Vorjahr mündete demnach in einem Umsatz des Onlinehandels in Deutschland von 73 Mrd. Euro. Der Onlinemarktanteil am Einzelhandel, ohne Apotheken, Kfz-, Brennstoff- und Kraftstoffhandel, liegt insgesamt bei 12,6 Prozent. Die schnelldrehenden Produkte sind der stärkste Wachstumstreiber mit einer Zunahme um 44 Prozent, gefolgt von Heimwerken & Garten mit einem Plus von 30 Prozent.  

Der Bereich Heimwerken & Garten, der die DIY-Kernsortimente ohne Großhandel und Handwerker, Leuchten und Lampen, Deko-, Haus- und Heimtextilien umfasst, hatte im vergangenen Jahr ein Onlinevolumen von 3,3 Mrd. Euro. Im Markt für DIY- und Gartenprodukte ist der Anteil des Onlinehandels von 6 Prozent im Jahr 2019 auf 7,1 Prozent im vergangenen Jahr gestiegen. Das entspricht einem Zuwachs von 0,76 Mrd. Euro. Besonders fiel dabei der Bereich Garten mit einem sehr hohen Onlinewachstum ins Gewicht. Offline profitierte die Branche von einer starken Nachfrage und wuchs um 9,7 Prozent sowie 3,767 Mrd. Euro.

Für die Freizeit & Hobby-Branche berichtet der HDE von einer Erhöhung von 28,1 auf 33,2 Prozent im vergangenen Jahr. Das entspricht einem Zuwachs um 2,15 Mrd. Euro. Einfluss auf diese Entwicklung hatte unter anderem die große Nachfrage nach Fahrrädern, die diesem Markt ein Onlinewachstum von rund 40 Prozent bescherte.  

 

Warengruppen  

Fahrräder gehörten im Jahr 2020 zu den wachstumsstärksten Märkten. Weit überdurchschnittlich dynamisch haben sich auch Gartenartikel entwickelt. So lag der Onlineanteil in der Warengruppe Garten im vergangenen Jahr bei 8,5 Prozent, das durchschnittliche jährliche Online-Wachstum von 2018 bis 2020 betrug 20,2 Prozent. Der Onlineanteil bei Heimtierbedarf erreichte im vergangenen Jahr 23,9 Prozent. 2018 lag der Wert noch bei 18 Prozent und im Folgejahr schon bei 20,3 Prozent.  

 

Marktwachstum  

Der Einzelhandel wuchs zwischen den Jahren 2012 und 2020 online um 12,7 Prozent und offline um 2,4 Prozent. Zwischen 2019 und 2020 lag das Wachstum im Onlinebereich bereits bei 23 Prozent und der stationäre Einzelhandel legte um 3,6 Prozent zu. Das Onlinewachstum bei den Nonfood-Anbietern lag vom Jahr 2012 bis 2020 bei 12,2 Prozent, die Umsätze der stationären Händler in dieser Sparte nahmen im…

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch