Kundenbindung über Wissensvermittlung direkt am Objekt der Begierde: Bei Weber funktioniert’s.
Bildunterschrift anzeigen
Kundenbindung über Wissensvermittlung direkt am Objekt der Begierde: Bei Weber funktioniert’s.

Weber-Stephen

Basis sind die Produkte

Kundenbindung bei Weber: Was heißt das? Der Grillspezialist bindet seine Grillmeister auch in die Produktentwicklung mit ein und schafft es, über die Grill Academy ganz nah an seine Kunden ran zu kommen. 

Die Basis von allem, was man bei Weber tue, seien die Produkte, betont der Grillspezialist. Seit knapp 70 Jahren stelle man Grills her, auf deren Qualität und Langlebigkeit sich die Kunden verlassen könnten. Deshalb gewähre man ihnen zehn Jahre Garantie auf Verschleißteile. Genau hier setze die Kundenbindung an: Bei einem Produkt, das lange Freude am Grillen macht. Und sollte dennoch mal etwas ausgetauscht oder repariert werden müssen, würden der Kundendienst sowie die Teams der Weber (Original) Stores umgehend weiterhelfen.

Qualitativ hochwertige Produkte sind, so Weber, die Voraussetzung für eine Marke, Kunden dauerhaft an sich zu binden. Das allein reicht jedoch nicht aus. Kunden kaufen nicht nur das reine Produkt, sondern vor allem auch das damit verbundene Erlebnis. Für die Marke Weber sind diese Live-Experiences sehr wichtig, um den kontinuierlichen Draht zu den Kunden aufzubauen und aufrechtzuhalten. Live-Experiences tragen einen wesentlichen Teil zur Kundenbindung bei. In den Grill-Academy-Standorten können sich Kunden mit den Weber-Produkten vertraut machen. Wer bereits einen Weber-Grill besitzt, lernt, wie er damit umgeht und welche Möglichkeiten sich ihm hier bieten. Wer einen Grill kaufen möchte, hat hier die Chance, das Modell seiner Wahl einmal auf Herz und Nieren zu prüfen. Das hilft natürlich bei der Kaufentscheidung. Damit werden die Kunden an die Marke gebunden und zu Botschaftern gemacht.

Die Grill-Academy-Standorte helfen aber auch, sich sehr eng mit den Kunden auszutauschen. Dadurch kenne man, so das Unternehmen, deren Wünsche genau und wisse, wie man optimal auf deren Bedürfnisse eingehen könne. Hier vertraue man vor allem denjenigen, die ganz nah dran sind: den Grillmeistern. Sie kennen neue Trends und wissen, was Weber-Fans letztlich von ihrem Grill erwarten. Genau aus diesem Grund sind sie auch Teil des Produktentwicklungsteams und waren beispielsweise an der Entwicklung des ersten Holzpelletgrills SmokeFire beteiligt.

Über einen Newsletter werden den Kunden exklusive Inhalte zur Verfügung gestellt und so ein echter Mehrwert gegeben. Hier erhalten Kunden exklusive Tipps und Tricks der Grillmeister, bis hin zu speziell entwickelten Rezepten.

Life-Experience in der Gemeinschaft, neudeutsch „Community“, ist ein weiterer Schlüssel zum Erfolg von Weber.
Life-Experience in der Gemeinschaft, neudeutsch „Community“, ist ein weiterer Schlüssel zum Erfolg von Weber.

Grill Academy Standorte als Instrument zur Kundenbindung

Weber steht für Qualität. Was für die Produkte gilt, gelte, so Weber, selbstverständlich auch für die Grillkurse und Grillmeister. Insbesondere die Grillkurse sollen Kunden dabei helfen, sich mit dem Grill selbst, aber auch mit geeigneten Zutaten und unterschiedlichen Grillarten vertraut zu machen. Hierbei werden sie von Profis unterstützt. Diese kennen und nutzen unsere Produkte tagtäglich und helfen, das Potenzial eines Grills voll auszuschöpfen.

Die Grill-Academy-Standorte hätten, ist man bei Weber überzeugt, ein ganz klares, langjährig erprobtes und bewährtes Konzept, das von den Kunden sehr gut angenommen werde. Nicht zuletzt deshalb, weil mit diesem Konzept ein ganzheitliches Weber-Erlebnis geboten werde. Die Grill Academy ist oftmals direkt in die Weber (Original) Stores integriert. Kunden können sich also in den Stores ihr Weber-Equipment aussuchen und in der angeschlossenen Grill Academy von den Grillmeistern lernen, wie sie damit richtig umgehen.

Coronabedingte Pause – was ist geschehen?

Die coronabedingte Pause wurde genutzt, um an neuen Konzepten zu arbeiten, neue Grillrezepte zu entwickeln und auch digitale Lösungen zu finden. Natürlich könnten, betont der Grillhersteller, solche Lösungen die analoge Erfahrung nicht ersetzen. In den Grill-Academy-Standorten gehe es um das Erlebnis Grillen. Es gehe ums Fühlen, Riechen, Schmecken.

Parallel wurden neue digitale Trainingskonzepte für die Partner entwickelt, um sie noch mehr in die Weber-Welt mitzunehmen und ihnen unabhängig von Zeit und Ort die Möglichkeit zu geben, sich mit den Weber-Produkten auseinanderzusetzen. So könne man Händler, Partner und Grillakademien schulen, wann immer diese die Zeit dazu finden.

So macht Weber Kunden heiß aufs Grillen

Die Zukunft der Kundenbindung

Nachhaltige Kundenbindung entstehe letztlich immer über das Gefühl, das man mit einem Produkt/einer Marke verbindet. Genau deshalb sehe man die Zukunft der Kundenbindung auch weiter im Bereich Live-Experience. Kunden schätzten mehr denn je den persönlichen Austausch, das gemeinsame Grillen und Ausprobieren. Dafür gebe es keinen gleichwertigen digitalen Ersatz.

Nichtsdestotrotz sieht man auch viel Potenzial im digitalen Bereich. Gerade digitale Tools wie der KI-basierte, digitale Grill­assistent Weber Connect sorgen abseits der Grill-Academy-Standorte dafür, dass Grillgerichte auch zuhause perfekt gelingen. 

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch