Neue OBI-Strategie in Italien

28.12.2001

Strategische Partnerschaft mit Unicoop.

OBI Italia und die italienische Unicoop Florenz haben eine strategische Partnerschaft vereinbart, um OBI in Italien künftig gemeinsam weiterzuentwickeln. Dazu gründen Unicoop und OBI eine gemeinsame Betreibergesellschaft, in die OBI die italienischen Märkte einbringt. An dieser Gesellschaft ist Unicoop mit 70 und die OBI AG mit 30 Prozent beteiligt. Als Franchisegeber bleibt die OBI Systemzentrale wie bisher zu 100 Prozent im Eigentum der OBI Gruppe. "Mit einem Umsatz von zehn Mrd. € sind wir einer der größten Einzelhändler Italiens. Wir wollen unser Vertriebsnetz in den nächsten Jahren nochmals deutlich ausbauen, davon wird auch OBI erheblich profitieren", erläutert Turiddo Campaini, Präsident der Unicoop Florenz. OBI betreibt in Italien derzeit 26 Bau- und Heimwerkermärkte.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch