OBI wechselt das Tempo

Die Veränderungsraten in den einzelnen Auslandsmärkten fallen recht unterschiedlich aus.

Das Wachstum von OBI in den verschiedenen Ländern ist im Geschäftsjahr 1. Mai 2000 bis 30. April 2001 recht unterschiedlich ausgefallen. Dies geht aus dem Geschäftsbericht von Tengelmann hervor. Demnach ist der Umsatz in Deutschland um 0,6 Prozent auf 3,290 Mrd. € gestiegen. In Österreich, dem zweitgrößten Auslandsengagement des Unternehmens, ging er leicht um 0,3 Prozent auf 236,9 Mio. € zurück. Das größte Minus war mit –9,8 Prozent auf 12,4 Mio. € in Slowenien zu verzeichnen, das stärkste Plus mit 44,2 Prozent auf 192,6 Mio. € in Polen. Zweistellig auch das Wachstum in Italien: Hier wurde der Umsatz um 11,7 Prozent auf 162,2 Mio. € gesteigert. Insgesamt gibt der Geschäftsbericht für OBI einen Umsatz von 4,156,1 Mrd. € und damit ein Plus von 3,3 Prozent an. Für die Bewertung der Auslandsumsätze wurden die durchschnittlichen Wechselkurse benutzt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch