I&M-Einzelhandel rückläufig

21.02.2002

Die Gesellschafter diskutierten auf dem Einzelhandelsmeeting Konzepte zur Systembetreuung und zum Marketing

Die Interpares-Mobau rechnet für das Jahr 2001 mit einem Umsatzminus in ihrer Einzelhandelssparte. Der Betriebsvergleich, an dem allerdings nicht alle Gesellschafter aus der Sparte teilnehmen, hat einen Rückgang um 2,57 Prozent ergeben. Dies teilte Bereichsleiter Dieter Jäger, der seit sieben Monaten in der I&M-Zentrale tätig ist, auf dem Einzelhandelsmeeting Baufachmärkte der Kooperation in Neuss mit. In Workshops diskutierten die Teilnehmer unter anderem über das Beilagenkonzept, eine neue Gestltung des Ausbaukatalogs und eine mögliche Einführung eines Finanzkauf-Angebotes. Auch die Systembetreuung durch die Zentrale stand bei der Veranstltung gestern auf der Tagesordnung. Jäger kündigte unter anderem die Entwicklung von drei Sortimentsmodulen an, die nach den drei Vertriebstypen mit Verkaufsflächen von 1.000 bis 1.500 m², bis 3.000 m² und größer als 3.000 m² gestaffelt sind.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch