Gardena bleibt eigenständig

Die Gründerfamilien Kress und Kastner verkaufen die Aktienmehrheit an den Finanzinvestor Industri Kapital. Bis dato halten sie zehn Millionen Stammaktien

Die Stammaktionäre der Gardena Holding AG, die Gründerfamilien Kress und Kastner, haben heute eine Vereinbarung mit einer vom Industri Kapital 2000 Fonds gegründeten Erwerbergesellschaft über den Erwerb der Aktienmehrheit unterzeichnet. Industri Kapital beabsichtigt, das Unternehmen gegebenenfalls komplett zu übernehmen. Damit bleibt Gardena eigenständig. Das Management geht davon aus, dass die Arbeitsplätze an allen Standorten langfristig gesichert sind. Derzeit beschäftigt die Gruppe 2.965 Mitarbeiter, davon 1.700 in Deutschland. Für das laufende Geschäftsjahr ist ein Umsatz von 434 Mio. € geplant. Die Übernahme muss von der europäischen Kartellbehörde genehmigt werden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch