Nicht ohne meine PIN

13.06.2002

Das Bezahlen mit Karte und Unterschrift läuft langfristig aus: Dem Handel zu unsicher, den Banken zu wenig einträglich

Nach Ansicht der Mummert + Partner Unternehmensberatung wird der Handel das Bezahlen mit Karte und Unterschrift langfristig abschaffen. Dann werde es nur noch Zahlverfahren mit PIN-Eingabe geben. Das gelte in erster Linie für die EC-Karte, werde sich aber bei Kreditkarten durchsetzen, heißt es in einer Fachpräsentation der Marktforscher. Hintergrund sind die Schäden durch Kartenbetrug in Höhe von 75 Mio. € im vergangenen Jahr sowie der zu geringe Gewinn für die Banken.
Einen ausführlichen Bericht zum Thema Kartenbetrug finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Branchen-Themen (s. u. Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch