Neues vom Hochwasser

15.08.2002

Hochwasser soll noch schlimmer werden – die Schäden sind immens

Wenn das Hochwasser aus Tschechien kommt – in Dresden wird mit einem neuen Höchststand heute Mittag gerechnet -, dann soll sich die Hochwassersituation in den nächsten Tagen in Ostdeutschland dramatisch verschlechtern. Man rechnet damit, dass die Elbe mindestens doppelt so viel Wasser führen wird wie in normalen Zeiten. Der bisher angerichtete Schaden wird in Österreich auf ca. drei Mrd. €, in Deutschland auf rund eine Mrd. € geschätzt. Diese Zahlen können aber noch deutlich nach oben korrigiert werden, hält das Hochwasser noch eine Zeit lang an.
Auch Praktiker gewährt in Deutschland inzwischen wie Baumax und Hornbach in Österreich in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten in den dortigen Baumärkten des Unternehmens einen Rabatt von 15 Prozent. Die Aktion ist vorerst nicht befristet. In Sachsen und Sachsen-Anhlt gilt die Aktion in 21 Praktiker-Baumärkten, darunter in Dresden, Bitterfeld und Dessau. In den bayerischen Hochwassergebieten läuft die Aktion in Reutlingen (B-W.!), Memmingen, Regensburg, Passau, Deggendorf und Schwandorf, teilte das Unternehmen mit. Der Praktiker Baumarkt in Wittenberg verteilt nach einer Meldung der Mitteldeutschen Zeitung heute Säcke, die mit Sand gefüllt werden können.
Auch der Werkzeug-Doktor bietet den Hochwassergeschädigten seine Hilfe an. Baumärkte, die Kunden in ihren Räumen eine kostenlose Überprüfung eventuell beschädigter Elektromaschinen bieten wollen, können sich per Fax (040/7208200) beim Werkzeug-Doktor melden.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch