Umsatzerwartung zurückgeschraubt

02.09.2002

Im Inland verzeichnet Gardena stagnierende Umsätze

Gardena, Ulm, hat seine Umsatzerwartungen für das laufende Geschäftsjahr zurückgeschraubt. Statt mit 434 Mio. € rechnet der Vorstand jetzt mit rund 405 Mio. € zum Stichtag 30. September 2002. Das wäre 4,7 Prozent mehr als im Vorjahr. In den zurückliegenden ersten drei Quartalen von Oktober 2001 bis Juni 2002 hat der Konzern seinen Umsatz um sechs Prozent auf 326,3 Mio. € gesteigert. Dabei hätten die Umsätze in Deutschland stagniert, während es im Auslandsgeschäft durchschnittlich zweistellige Zuwachsraten gegeben habe, teilte das Unternehmen mit.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch