Weiterhin weniger Aufträge

21.10.2002

Das Bauhauptgewerbe hat im August 12,4 Prozent weniger Nachfragevolumen registriert als vor Jahresfrist

Das Bauhauptgewerbe meldet weiter rückläufige Zahlen. So hat es im August 2002 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Deutschland preisbereinigt 12,4 Prozent niedrigere Auftragseingänge als im Vorjahresmonat verzeichnet. Mit einem Minus von 17,5 Prozent sank die Baunachfrage im Hochbau stärker als im Tiefbau (-6,3 Prozent). Von Januar bis August sind die Auftragseingänge der Branche preisbereinigt um 6,4 Prozent hinter dem Wert des Vorjahreszeitraums geblieben. Der Gesamtumsatz lag mit 52,6 Mrd. € um 7,8 Prozent unter dem Niveau der ersten acht Monate 2001.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch