Durchwachsene Testergebnisse bei Rauchmeldern

28.10.2002

Überraschung bei Test der Stiftung Warentest: Die preiswerten Geräte schnitten oft besser ab als die teuren

Wenig Anlass für einen ruhigen Schlaf bieten nach Ansicht von Stiftung Warentest die Ergebnisse einer Untersuchung von Rauchmeldern (Heft 11/2002). Getestet wurden insgesamt 18 Produkte zu Preisen zwischen 10 und 60 €. Drei Geräte schnitten mit der Wertung „mangelhaft“ ab. Drei andere erreichten nur ein „ausreichend“, weil sie zu Fehlalarm neigten. Ein weiteres Produkt schnitt mit der Note „befriedigend“ ab. Lediglich sieben der getesteten Produkte erreichte ein „gut“. Allerdings nur zwei davon erreichten auch ein „gut“ in der Kategorie Handhabung. Auffallend: Die guten Geräte finden sich eher in den unteren Preisgruppen. In Deutschland sind Rauchmelder Privatsache. Anders in den USA, Kanada, Großbritannien und Norwegen. Dort ist die Installation Pflicht.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch