Gold für Hornbach

Mit den Spots unter dem Motto „Es gibt immer etwas zu tun“ wurden die Bornheimer deutsche Werbekönige

Eine „Goldene Effie“, einen der wichtigsten deutschen Werbepreise, können seit vergangenem Freitag, 25. Oktober 2002, Hornbach und dessen Werbeagentur Heimat, Berlin-Kreuzberg, ihr eigen nennen. Einen der beiden Goldpreise der vom Gesamtverbandverband der Kommunikationsagenturen GWA im Berliner Theater des Westens vergebenen Auszeichnung muss sich das Baumarktunternehmen nur mit dem Autokonzern Audi teilen. Während Audi seinen Preis für den Wackel-Elvis erhielt, wurde Hornbach für seine Spots unter dem Motto „Es gibt immer was zu tun“ ausgezeichnet.
Insgesamt bewarben sich 34 Agenturen mit 44 Kampagnen um den Preis. Neben den zwei „Goldenen Effies“ wurden auch jeweils sieben silberne und bronzene Preise verliehen. Der Preis wird in Deutschland seit 1981 jährlich vergeben.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch