Planmäßiges Plus

12.02.2003

Im ersten Jahr mit dem neuen Mehrheitsaktionär ELK setzt Bien-Zenker knapp zehn Prozent mehr um

Der Fertighaushersteller Bien-Zenker hat seine Umsätze im Jahr 2002 planmäßig um knapp zehn Prozent auf 150 Mio. € gesteigert. Es handelt sich um das erste Geschäftsjahr mit dem neuen österreichischen Mehrheitsaktionär ELK. Für 2003 wird ein Volumen von 155 Mio. € erwartet, heißt es in einer Ad-hoc-Mitteilung.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch