Die neue Kooperation hat auch einen Namen

08.04.2003

Celo soll die neue Kooperation von Baustoffring, EGN, Nowebau und FDF heißen. Letztendlich wird auch an eine völlige Verschmelzung gedacht

Celo - Cooperation für Einkauf, Logistik und Marketing - so heißt die gestern in Neuss gegründete neue Mittelstandskooperation für Baufachhändler von Baustoffring, EGN, Nowebau und FDF. Der Zusammenschluss soll "die Effizienz der Kooperation steigern, die Kosten senken und das Leistungsangebot erweitern", so steht es in der Pressemitteilung. Man wolle für die Gesellschafter einkaufen (gemeinsame Lieferantengespräche sollen bereits ab Mai dieses Jahres geführt werden), Marketingaktionen planen, die Zentralregulierung ab dem 1. Juli 2003 durchführen sowie zentrale Dienstleistungen in den Bereichen Finanzen, Informationstechnologie, Unternehmensberatung sowie Aus- und Weiterbildung übernehmen. Dabei, so wird versichert, sei man mehr als ein Bonusadditionsverein. Denn auch die Industrie profitiere von langfristigen Verträgen, größeren Liefermengen etc. Mittelfristig, so die Geschäftsführer der vier Fachhandelsunternehmen, wird auch eine völlige Verschmelzung ihrer Firmen gedacht. Dann soll Celo auch als neue Dachmarke dienen.
Sitz der neuen GmbH ist Wilnsdorf, zu Geschäftsführern bestellt wurden Heinz Slink (FDF) sowie Herbert Schwanz (Nowebau). Die Gesellschafter repräsentieren insgesamt 221 selbständige Fachhändler mit 319 Standorten in ganz Deutschland und einem Umsatz von 1,445 Mrd. €. Sie beschäftigen zusammen bundesweit rund 4.540 Mitarbeiter. Es wird damit gerechnet, dass in absehbarer Zeit noch weitere Handelsunternehmen der Celo beitreten.
Das Organigramm der Celo sowie einen Überblick über Größe, Vertriebsgebiete und Sortimentsschwerpunkte der vier Partner finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/Branchen-Themen (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch