Ein Loblied auf das Ausland

22.04.2003

Hornschuch legt vor allem wegen des Auslandsgeschäfts kräftig zu - auch d-c-fix entwickelt sich positiv

Ein Umsatzplus von 16,5 Prozent auf 113,2 Mio. € für das Geschäftsjahr 2003 meldet die Konrad Hornschuch AG, Weißbach. In der Summe, so das Unternehmen, resultiere das Wachstum der AG fast ausschließlich aus einem um 28,2 Prozent auf 72,3 Mio. € gesteigerten Exportanteil. Erstmals in der über 100-jährigen Firmenhistorie erwirtschaftete Hornschuch damit im Ausland um 77 Prozent höhere Umsätze als in Deutschland, wo noch ein Zuwachs von 0,2 Prozent auf 40,9 Mio. € erzielt wurde. Dieser Trend setzte sich, so das Unternehmen, auch im ersten Quartal 2003 fort. Per März 2003 erreichte die AG gegenüber der Vorjahresperiode Umsatzsteigerungen von 4,9 Prozent auf 29,3 Mio. €. Auf das Auslandsgeschäft entfielen dabei 17,8 Mio. € (60,7 Prozent).
Der Geschäftsbereich Consumer mit Design- und Funktionsfolien sowie Boden-, Wand- und Tischbelägen für den Endverbraucher (Marke: d-c-fix) erreichte einen um rund 2,9 Prozent höheren Umsatz als im Vorjahr. Mit rund 47,6 Mio. € verzeichnen die insbesondere in Osteuropa unvermindert zulegenden Produkte für die Innendekoration einen Umsatzanteil von 42,0 Prozent.
>
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch