Ausländische Referenten als Höhepunkte des ersten Tages

07.05.2003

Die Teilnehmer des BHB-Gartenfachmarktkongresses hatten 27 Vorträge binnen zwei Tagen zu bewältigen. Die Veranstaltung soll künftig nicht mehr kurz vor dem Muttertag abgehalten werden

Rund dreihundert Kongressbesucher beim 2. BHB-Gartenfachmarktkongress sowie dreißig Aussteller bei der parallel stattfindenden Kongressausstellung "Gardenworld 2003" starteten heute in den zweiten Konferenztag in Wiesbaden. Während sich der erste Kongresstag gestern um die beiden Themenschwerpunkte "Gartenbranche im Allgemeinen" und "Partnerland Großbritannien" drehte, geht es heute um spezielle Erfolgsstrategien und -techniken im "Grünen Markt". Insgesamt können die Kongressbesucher an den zwei Veranstltungstagen 27 Vorträge bzw. Diskussionsrunden über sich ergehen lassen.
Die Höhepunkte des ersten Tages steuerten zweifelsohne in erster Linie die ausländischen Referenten bei. Ron Bent, der sein Gartencenter in Warrington (bei Manchester) vorstellte, Girbe Drenth, der über sein niederländisches Gartencenter-Unternehmen Intratuin Zwolle berichtete, sowie Erwin Meier jun., der durch das Gartencenter Ernst Meier AG im schweizerischen Tann führte, fesselten die Besucher mit Informationen, Bildern und Humor. Der am ersten Tag geäußerten Kritik, den Gartenfachmarktkongress nicht gerade in der Muttertagswoche stattfinden zu lassen, wollen die Veranstlter in Zukunft Rechnung tragen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch