Keine Erholungstendenzen

Hettich hat im vergangenen Jahr knapp zwei Prozent weniger umgesetzt. Auch auf der Vertriebsschiene Heimwerkermärkte läuft es nicht besser

Der Gesamtumsatz der Hettich-Gruppe, Kirchlengern, lag mit 530 Mio. € im vergangenen Jahr um 1,9 Prozent unter dem Vorjahreswert. Wegen rückläufiger Inlandsumsätze und Steigerungen im asiatischen Raum ist der Auslandsanteil auf 53 Prozent gestiegen. Für 2003 erwartet der Anbieter für Möbelbeschläge weiterhin kein Wachstum; die ersten drei Monate bestätigen diesen Trend, heißt es in einer Mitteilung. Auch der von Hettich International belieferte DIY-Markt und der Fachhandel würde keine Erholungstendenzen zeigen.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch