Keine Angst vor Kündigungen

10.06.2003

Das Ergebnis einer Umfrage: Mehr als die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer sind nicht bereit, bei einer drohenden Arbeitslosigkeit Überstunden zu machen

Angst vor Kündigungen scheinen die Beschäftigten in Deutschland trotz anhltendem Stellenabbau derzeit offenbar nicht zu haben: Mehr als die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer sind nicht bereit, bei einer drohenden Arbeitslosigkeit Überstunden zu machen. Dies zeigt die jüngste Umfrage der Internet-Jobbörse StepStone unter rund 1.100 Arbeitnehmern aller Berufs- und ltergruppen: Während 56 Prozent der Befragten keine Überstunden machen würden, um ihren Arbeitsplatz zu sichern, arbeiten lediglich neun Prozent der Befragten seit einigen Monaten deutlich über ihre reguläre Arbeitszeit hinaus in der Hoffung, ihren Job nicht zu verlieren. Weitere zehn Prozent gaben an, gezwungenermaßen länger zu arbeiten, weil ihr Chef das von Ihnen erwarte.
Einem möglichen Jobverlust sehen mehr als zwei Drittel der befragten Arbeitnehmer eher gelassen entgegen und begreifen das vielmehr als Chance: 73 Prozent würden im Fall einer Arbeitslosigkeit im Rahmen einer Umschulung neue berufliche Wege einschlagen und erhoffen sich dadurch vor allem langfristig neue und interessante Perspektiven. Gerade einmal neun Prozent der Befragten möchten unbedingt weiterhin in ihrem gelernten Berufsfeld arbeiten und die Zeit der Arbeitslosigkeit durch den Erhlt staatlicher finanzieller Hilfe überbrücken. Knapp ein Fünftel der Berufstätigen machen ihre Entscheidung von der Art der Umschulung abhängig.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch