Praktiker zieht wieder in die Preisschlacht

Die Aktion 20 Prozent geht in die nächste Runde. Die Nummer zwei auf dem deutschen Markt erhebt den Anspruch, der Branche neue Kundenschichten erschlossen zu haben

Praktiker senkt ab heute die Preise für den Großteil des Sortiments um 20 Prozent. Damit setzt das Unternehmen nach eigener Auffassung die 2002 begonnene Strategie fort und reklamiert die Preisführerschaft in der deutschen Baumarktbranche für sich. Im vergangenen Jahr hat Praktiker mehr als 3.000 Artikel um durchschnittlich zehn Prozent verbilligt, im März dieses Jahres gab es eine Woche lang einen 20-prozentigen Rabatt aus Anlass des 25. Geburtstages. Mit Hinweis auf Aussagen von Wettbewerbern erhebt die Nummer zwei in Deutschland den Anspruch, durch die Preisaktionen den gesamten DIY-Markt erweitert und der Branche neue Kundenschichten erschlossen zu haben. Ausgenommen von der Aktion, die heute mit einer breiten Werbekampagne anläuft, sind neben preisgebundenen und Pfand-Artikeln unter anderem Massa-Ausbauhäuser und Tiernahrung.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch