Die Hagebau pflegt Zart

09.10.2003

Die Kooperation hat den zentralen Artikelstamm getestet. Bis Jahresende könnten rund 30 Gesellschafter diese Möglichkeit zur Datenpflege nutzen

Die Hagebau hat die Testphase für ihren neu eingeführten zentralen Artikelstamm (Zart) abgeschlossen. Daten für DIY-Produkte stammen aus dem Pool von Sinfos. Im Fachhandelsbereich setzt die Kooperation auf die Industrie-Stamm-Datenbank von Heinze als Branchenlösung. Bisher wurden die Daten von fast 170 Lieferanten aufgenommen; damit sind rund 80 Prozent des Hagebau-Umsatzes im Baustoffhandel abgedeckt. Derzeit arbeiten 49 Standorte mit den Artikelstammdaten aus Zart. Bis Jahresende rechnet die Zentrale mit rund 30, bis Ende 2005 mit 90 Gesellschaftern, die sich beteiligen. Für sie soll sich der bislang hohe manuelle Aufwand in der Datenpflege halbieren.
Einen ausführlichen Bericht finden Sie in unserer Rubrik DIYplus/DIY@Internet (s. u.: Weitere Beiträge zu diesem Thema).
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch