Drei neue Geschäftsführer

24.02.2004

Emsa erwartet trotz eines Umsatzrückgangs im vergangenen Jahr für 2004 ein elfprozentiges Plus

Emsa, Emsdetten, hat die Geschäftsführung um drei neue Positionen neben Franz-Jörg Wulf zu Anfang des Jahres erweitert. Vertrieb, Marketing, Logistik und Entwicklung verantwortet jetzt Rolf Andreas. Für Produktion, Einkauf und Qualitätsmanagement ist Frank Schepers zuständig. Die Ressorts Finanzen, Personal, IT und Werkzeugbau werden von Alfred Messink geleitet.
Trotz eines Umsatzrückgangs von vier Prozent im vergangenen Jahr erwartet der Hersteller von Haushalts- und Gartenartikeln, im laufenden Jahr mit einem Plus von elf Prozent ein Volumen von 70,4 Mio. € zu erzielen. Mit neuem Umsatzpotenzial rechnet Emsa unter anderem auch deshalb, weil es anderen Herstellern Fremdfertigung in den Geschäftsbereichen Werkzeugbau und Spritzgusstechnik anbietet.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch