Rund zehn Prozent mehr

17.03.2004

Messegesellschaft und BHB zeigen sich mit dem Verlauf der Internationalen Eisenwarenmesse/Practical World in Köln sehr zufrieden

Mit einem deutlichen Besucherplus von zehn Prozent auf über 74.000 Fachbesucher aus 104 Ländern endet heute die Internationale Eisenwarenmesse/Practical World in Köln. Die Zahlen gab die Messegesellschaft kurz vor Ende der Messe bekannt. "Das deutliche Plus bei den Besucherzahlen von ca. zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", so Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse. Das neue Messekonzept sei aufgegangen. Insgesamt stellten 3.677 Unternehmen aus 59 Ländern in Köln aus. "Der Start in den Zweijahresrhythmus ist gelungen - die Messe hat ihre Position als Weltleitmesse für die Hartwaren- und Heimwerkerbranchen eindrucksvoll bestätigt", betonte Dr. Michael Lucke, Vorsitzender des Fachbeirates der Internationalen Eisenwarenmesse/Practical World, zum Abschluss der Messe.
Positiv war auch das Fazit des Bundesverbandes Deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte e. V. (BHB), Köln. John W. Herbert, Geschäftsführer des Verbandes: "Die diesjährige Messe ist gut, sie ist ein Wendepunkt. Wenn Handel und Industrie im Schulterschluss agieren, werden wir 2006 gemeinsam eine Mega-Messe auf die Beine stellen." Er sei zuversichtlich, dass der Messebesuch von Marktleitern und Abteilungsleitern von den Zentralen zukünftig noch stärker gefördert werde. Gerade für die direkt mit den Endverbrauchern kommunizierenden Mitarbeiter sei es besonders wichtig, die Demonstrationen erklärungsbedürftiger Produkte vor Ort zu erleben.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch