Städte holen beim Wohneigentum auf

24.05.2004

In den zurückliegenden zehn Jahren ist die Quote auch in den Metropolen gestiegen

Die großen Städte holen bei der Wohneigentumsquote auf. Während die Eigentumsquote in Gemeinden mit bis 20.000 Einwohnern von 1993 bis 2003 praktisch konstant geblieben ist, ist sie in den Städten bis 500.000 Einwohner um durchschnittlich sechs Prozentpunkte gestiegen. Auch in den großen Metropolen mit mehr als einer halben Million Einwohnern gab es einen Zuwachs von 18 auf 22 Prozent. In den alten Bundesländern ist die Wohneigentumsquote in Gemeinden unter 20.000 Einwohnern sogar zurückgegangen, berichtet LBS Research.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch