Gartencenter mit den Umsätzen noch unzufrieden

10.09.2004

Nur dem Geschäft mit Pflanzenschutzsortimenten hat das Wetter gut getan. Für die Frühlingsblüher war es zu nasskalt

Die im Verband Deutscher Garten-Center (VDG) organisierten Unternehmen sind mit den Umsätzen im bisherigen Jahresverlauf noch nicht zufrieden. Allerdings sei die Zahl der Kunden leicht gestiegen, teilte der Verband mit. Deutliche Verluste hat es den Angaben zufolge wegen des nasskalten Wetters bei den Frühlingsblühern im Februar und März gegeben. Auch das Sommergeschäft mit Beet- und Balkonpflanzen hat die Erwartungen der Händler nicht erfüllt. Für das Geschäft mit Produkten aus dem Pflanzenschutzsortiment hatte das Wetter jedoch seine guten Seiten: Hier sind die Umsätze zweistellig gestiegen. Stabile bis positive Ergebnisse, so der VDG, haben unter anderem die Warengruppen Innenkeramik, Seidenblumen und Floristik verzeichnet.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch