Weihnachtliche fünf Prozent im Netz

24.11.2004

Die Umsätze der Online-Shops im November und Dezember werden auf 3,2 Mrd. € geschätzt. Der HDE weist auf anstehende Änderungen im Internet-Handel hin

Das Weihnachtsgeschäft im Internet wird in diesem Jahr auf 3,2 Mrd. € geschätzt. Diese Zahl nennen der Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE) und das Electronic-Commerce-Center Handel (ECC Handel). Damit würden knapp fünf Prozent des gesamten Weihnachtsgeschäftes im deutschen Einzelhandel – gemeint ist der Umsatz in den Monaten November und Dezember –  über das Netz abgewickelt.
Bei dieser Gelegenheit weist der HDE auf bevorstehende Veränderungen im Online-Handel hin. Der Verband nennt zwei Punkte: das BGH-Urteil, das Ebay-Auktionen gewerblicher Anbieter nicht als Versteigerungen einstuft (DIYonline berichtete), sowie die Retouren-Kosten. Anfang des Monats haben Bundestag und Bundesrat einer entsprechenden Änderung im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) zugestimmt. Danach können Versandhandelsunternehmen auch bei Bestellungen mit einem Warenwert von mehr als 40 € die Rücksendekosten im Fall des Widerrufs den Verbrauchern auferlegen. „Der HDE begrüßt diese Neuregelung“, erklärt dazu HDE-Hauptgeschäftsführer Holger Wenzel.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch