Nach fünf Jahren wieder im Plus

17.01.2005

Seit 1999 hatte der Möbeleinzelhandel mit Verlusten und einem regelrechten Einbruch beim Umsatz zu kämpfen. 2004 ist wieder besser gelaufen

Zum ersten Mal seit 1998 hat der Möbeleinzelhandel ein Geschäftsjahr aller Voraussicht nach wieder mit einer positiven Umsatzbilanz abgeschlossen. Von Januar bis November 2004 hat die Branche nach Berechnungen des Statistischen Bundesamtes nominal und real 1,5 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahreszeitraum. Das Jahr 2003 hatte die Werte von 2002, als ein Minus von nominal 8,4 Prozent und real 9,3 Prozent ermittelt worden war, noch einmal um nominal 2,2 Prozent und real 3,1 Prozent unterboten.
Umsatzentwicklung im Einzelhandel mit Wohnmöbeln (Veränderungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum)
nominal
real
1998
4,4 %
3,4 %
1999
-1,6 %
-2,3 %
2000
-2,1 %
-2,8 %
2001
-1,1 %
-2,7 %
2002
-8,4 %
-9,3 %
2003
-2,2 %
-3,1 %
Januar bis November 2004
1,5 %
1,5 %
Quelle: Statistisches Bundesamt
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch