Baumärkte holen ein leichtes Plus

09.03.2005

Die Branche hat ihre Umsätze um etwas mehr als ein Prozent gesteigert. Im Garten gab es dagegen deutliche Einbußen

Die deutschen Baumärkte haben im vergangenen Jahr 17,482 Mrd. € und damit 1,3 Prozent mehr umgesetzt als 2003. Flächenbereinigt liegen die Umsätze exakt auf Vorjahresniveau. Diese Zahlen hat der BHB veröffentlicht. Stärker gestiegen ist die Gesamtverkaufsfläche der Baumärkte mit mehr als 1.000 m²; sie hat um 2,8 Prozent auf 15,67 Mio. m² zugelegt.
Zur Entwicklung der einzelnen Warengruppen stellt der Verband fest, dass wegen der Sparsamkeit der Verbraucher vor allem die „Klassiker“ nachgefragten werden. So verzeichnen Anstrichmittel/Zubehör ein Plus von 4,7 Prozent, Holz/Kunststoffe von 4,5 Prozent und Eisenwaren/Sicherungstechnik von 2,7 Prozent. Weniger gut gelaufen ist im verregneten Sommer 2004 der Gartenbereich. Hier haben lebendes Grün/Saatgut 3,4 Prozent an Umsatzvolumen verloren, Gartenhartwaren haben 2,5 Prozent und Gartenmöbel und Dekoration 4,2 Prozent vom Vorjahresumsatz eingebüßt.
Zur Startseite
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch