Gewinnsprung bei Hornbach

14.04.2005
Baumarktergebnis stieg im vergangenen Geschäftsjahr um 55 Prozent; Umsatz wuchs flächenbereinigt um 1,5 Prozent

Bei Hornbach wuchsen im Geschäftsjahr 2004/2005 (1. März 2004 bis 28. Februar 2005) die Gewinne deutlich stärker als die Umsätze. Wie aus den heute veröffentlichten vorläufigen Ergebnissen hervorgeht, wuchs der Konzernumsatz der Hornbach Holding AG um acht Prozent auf 2,22 Mrd. € (Vorjahr 2,06 Mrd. €). Das Konzernergebnis vor Steuern stieg um 37 Prozent auf rund 62 Mio. € (Vorjahr 45 Mio. €). Im Teilkonzern Hornbach-Baumarkt-AG erhöhte sich das Vorsteuerergebnis von 44 Mio. € auf nun 68 Mio. € (plus 55 Prozent), während der Umsatz um neun Prozent (flächenbereinigt um 1,5 Prozent) auf 2,09 Mrd. € zulegte. Im Ausland erhöhte sich der Umsatz auf vergleichbarer Fläche im Geschäftsjahr um 4,4 Prozent. Der Auslandsanteil am Umsatz der Hornbach-Baumarkt-AG beträgt 33 Prozent.
Im Geschäftsjahr 2005/2006 plant Hornbach insgesamt neun Neueröffnungen, davon fünf in Deutschland. Auftakt im laufenden Jahr war die Eröffnung des zweiten schwedischen Marktes in Malmö am 13. April 2005. Ende April folgt in Kosice die Eröffnung der zweiten Filiale in der Slowakei. Der 1982 eröffnete, nicht mehr zeitgemäße Hornbach Bau- und Gartenmarkt in Mannheim-Neckarau wird geschlossen. Die Anzahl der Hornbach Bau- und Gartenmärkte soll sich bis Ende Februar 2006 um bis zu acht auf 125 erhöhen. Insgesamt soll der Nettoumsatz einschließlich Neueröffnungen im laufenden Geschäftsjahr im Konzern der Hornbach Holding AG auf mehr als 2,4 Mrd. € wachsen, bei der Baumarkt-AG auf rund 2,3 Mrd. €.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch