Praktiker meldet Gewinnsprung

23.07.2008
Im ersten Halbjahr hat der Konzern sein Betriebsergebnis um 20 Prozent gesteigert. Die Umsätze erreichen nach einem besseren zweiten Quartal, aber bei weiter sinkenden Inlandsumsätzen knapp das Vorjahresniveau

Die Praktiker-Gruppe meldet einen Gewinnsprung im zweiten Quartal und damit im ersten Halbjahr. Trotz eines stagnierenden Umsatzes hat der Konzern das Betriebsergebnis (EBITA) in den ersten sechs Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 20,5 Prozent auf 59,2 Mio. € gesteigert.
Der Umsatz in Deutschland ist im zweiten Quartal um 5,5 Prozent auf 792,5 Mio. € zurückgegangen, flächenbereinigt um 4,4 Prozent (erstes Quartal: minus 13,1 Prozent). Dagegen legten die Standorte im Ausland um 17,6 Prozent auf 339,7 Mio. € zu; auf gleicher Fläche betrug das Plus 2,8 Prozent (erstes Quartal: 1,0 Prozent).
Für das gesamte erste Halbjahr ergibt sich ein leichter Rückgang des Konzernumsatzes um knapp 0,4 Prozent auf 1,9972 Mrd. €. Davon entfielen 578,3 Mio. € auf das Auslandsgeschäft, das um 16,7 Prozent – auf gleicher Fläche um 2,1 Prozent – gewachsen ist. Der Umsatzbeitrag der deutschen Märkte ist um sechs Prozent auf 1,4189 Mrd. € zurückgegangen, flächenbereinigt lag das Minus bei 8,4 Prozent.
Leicht modifiziert hat der Konzern seine Umsatzprognose. Zwar rechnet die Praktiker-Gruppe weiterhin mit einem Umsatzzuwachs, jedoch nicht mehr mit einer Rate im mittleren, sondern nur noch im niedrigen einstelligen Bereich.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch