Knappe Mehrheit würde verzichten

20.05.2005
Das Immobilienportal Immowelt.de hat seine Besucher zum Thema Eigenheimzulage befragt.

Exakt 50,1 Prozent der Immobilienkauf-Interessenten sind bereit, künftig auf die Eigenheimzulage zu verzichten, sofern im Gegenzug Steuern gesenkt werden oder das eingesparte Geld in mehr Bildung investiert wird. Allerdings glauben 47 Prozent, ohne die staatliche Förderung auf Wohneigentum verzichten zu müssen. Dies ist das Ergebnis einer Online-Umfrage des Immobilienportals Immowelt.de, die jetzt zum zweiten Mal durchgeführt wurde. In der Vorjahres-Umfrage sprach sich noch eine knappe Mehrheit von 51 Prozent für die Beibehaltung der Eigenheimzulage aus.
An der Umfrage nahmen im April und Mai knapp 1.200 Immobilienkauf-Interessenten teil, die über Immowelt.de nach Immobilien suchten. Hintergrund der Umfrage ist die andauernde Diskussion über die Abschaffung der Eigenheimzulage: Der Versuch der Bundesregierung, die Subvention zu streichen und das eingesparte Geld für Bildungsausgaben zu verwenden scheiterte schon mehrfach am Veto des Bundesrats.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch