Körber: Mehrere Interessenten für Praktiker

09.08.2005
Für die Baumarktsparte der Metro interessieren sich, so die Süddeutsche Zeitung, u.a. Equity Fonds

Der Einzelhandelskonzern Metro hat, so eine Meldung der Süddeutschen Zeitung,  für seine Baumarktkette Praktiker mehrere Interessenten. Dazu zählten unter anderem Equity-Fonds, sagte Konzernchef Hans-Joachim Körber am Dienstag in Düsseldorf. Einen strategischen Investor gebe es nicht. Das Interesse an Praktiker sei aber groß, sagte er. "Die laufen uns die Bude ein."
Eine Entscheidung über die Zukunft der Baumarktkette soll, so die Süddeutsche Zeitung weiter, nach wie vor noch in diesem Jahr fallen. Es würden zusammen mit der Investmentbank JP Morgan mehrere Optionen ausgelotet, sagte Körber. Neben einem Verbleib der Kette im Konzern gebe es die Möglichkeit eines Börsengangs und eines Verkaufs. "Der Ausgang ist noch offen." Eine erste Indikation werde es vermutlich im September geben. Danach werde die Metro entscheiden, in welche Richtung es gehe.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch