Wachsender Markt für umweltschonende Baustoffe

Frauen sind eher bereit, mehr Geld für umweltschonende Baustoffe zu bezahlen als Männer

Bauherren legen immer mehr Wert auf umweltschonende Baustoffe. Dies bestätigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Baustoffherstellers Xella International. Am wichtigsten beim Hausbau sind nach der Umfrage Stabilität und Wärmedämmung mit jeweils knapp 97 Prozent Zustimmung, gefolgt von Raumklima (95 Prozent) und Schallschutz (92 Prozent). Die Recycling-Fähigkeit halten nur 65 Prozent der Befragten für wichtig. Das geringste Bewusstsein für die Wiederverwertung zeigt sich in Ostdeutschland (59 Prozent) sowie in der Altersgruppe von 30-39 Jahren (58 Prozent). Bei der Frage, ob umweltschonende Baustoffe teurer sein dürfen, gaben insgesamt 72 Prozent der befragten Bundesbürger an, für umweltschonende Baustoffe tiefer in die Tasche zu greifen. Bemerkenswert ist, dass bei Frauen diese Bereitschaft mit 78 Prozent deutlich höher ist als bei den Männern (65 Prozent). Der Verein Natureplus sieht auf Grundlage der Umfrage Raum für neue Premium-Vermarktungsstrategien im Baustoffhandel.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch